Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund: Marco Reus rettet späten Sieg gegen VfB Stuttgart

Borussia Dortmund: Marco Reus rettet späten Sieg gegen VfB Stuttgart

Bielefeld muss sich trotz 2:0-Führung gegen Wolfsburg mit Remis begnügen.


Borussia Dortmund hat am 12. Spieltag der Fußball-Bundesliga einen späten Sieg eingefahren. Dank des Treffers von Kapitän Marco Reus (Foto/85.) setzte sich der BVB in der Schlussphase gegen den VfB Stuttgart 2:1 (0:0) durch. Zuvor hatte bereits Neuzugang Donyell Malen (56.) in Führung gebracht. Allerdings konnte der Stuttgarter Roberto Massimo (63.) zwischenzeitlich ausgleichen.

In der Tabelle konnten die Westfalen den Patzer von Spitzenreiter FC Bayern München (1:2 am Freitag beim FC Augsburg) nutzen und kamen bis auf einen Zähler den den FCB wieder heran. In zwei Wochen – am Samstag, 4. Dezember, 18.30 Uhr – steht das direkte Duell auf dem Programm.

Arminia Bielefeld kam in der Partie gegen den VfL Wolfsburg nicht über ein 2:2 (1:0) hinaus. Dabei hatten die Gastgeber durch Treffer von Masaya Okugawa (11.) und Fabian Klos (54.) zwischenzeitlich mit 2:0 geführt. Allerdings schafften die „Wölfe“ durch einen schnellen Doppelschlag von Wout Weghorst (62.) und Neu-Nationalspieler Lukas Nmecha (63.) innerhalb von nur wenigen Sekunden den Ausgleich.

Jonas Hofmann schnürt Doppelpack für Mönchengladbach

Einen Kantersieg gab es für Borussia Mönchengladbach. Im Duell gegen Schlusslicht SpVgg Greuther Fürth setzten sich die „Fohlen“ 4:0 (3:0) durch. Für die Borussia trugen sich Jonas Hofmann (10./57.), Florian Neuhaus (27.) und Alassane Plea (43.) in die Torschützenliste ein.

Bayer 04 Leverkusen behielt im West-Duell gegen den VfL Bochum 1:0 (1:0) die Oberhand. Durch den Treffer von Amine Adli (4.) hatten die Leverkusener bereits früh die Weichen auf Sieg gestellt. Das Aufeinandertreffen zwischen der TSG Hoffenheim und RB Leipzig entschied die TSG 2:0 (1:0). Für Hoffenheim trafen Diadié Samassékou (12.) und Munas Dabbur (68.).

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

SC Paderborn 07: Jasper van der Werff verlängert Vertrag

23-jähriger Innenverteidiger entwickelt sich beim SCP07 zum Leistungsträger.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.