Startseite / Fußball / Alemannia Aachen holt Alexander Heinze zurück

Alemannia Aachen holt Alexander Heinze zurück

28-jähriger Abwehrspieler soll Defensive der Kaiserstädter stabilisieren.


Nach seinem Weggang im Sommer war er ein halbes Jahr vereinslos, jetzt ist er wieder zurück am Tivoli. Alexander Heinze (auf dem Foto rechts) wird im neuen Jahr wieder für den West-Regionalligisten Alemannia Aachen auflaufen. Der Innenverteidiger, der an Heiligabend seinen 28. Geburtstag feiert, soll nach der Winterpause helfen, die schwarz-gelbe Defensive zu stabilisieren.

Erstmals wurde Heinze im Juli 2017 am Aachener Tivoli vorgestellt. Damals war der gebürtige Bochumer vom FK Pirmasens in die Kaiserstadt gewechselt. In seinen bisherigen vier Spielzeiten im Alemannia-Dress absolvierte er 132 Pflichtspiele, in denen ihm zehn Tore und fünf Vorlagen gelangen.

„Ich freue mich, dass Alex wieder ein Teil der Alemannia-Familie wird. Er war in der Vergangenheit ein verlässlicher Eckpfeiler in der Defensive und soll so schnell wie möglich an die Mannschaft herangeführt werden“, sagt Trainer Fuat Kilic (links).

„Ich habe in den letzten Monaten und Jahren nie einen Hehl daraus gemacht, dass für mich kein anderer Verein als Alemannia Aachen in Frage kommt“, sagt Heinze. „Umso mehr freue ich mich, wieder mit an Bord zu sein. Gemeinsam möchten wir nächstes Jahr alles daransetzen, das Ruder herumzureißen.“

Foto-Quelle: Alemannia Aachen

 

 

Das könnte Sie interessieren:

Gewitter stoppt Preußen Münster – SV Rödinghausen holt auf

Tabellenzweiter verkürzt Rückstand durch 2:1-Heimsieg gegen WSV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.