Startseite / Fußball / DFB startet Umfrage: Wie geht es dem Amateurfußball?

DFB startet Umfrage: Wie geht es dem Amateurfußball?

Wie wirkt sich Pandemie auf Vereinsarbeit und -verbundenheit aus?


Wie geht es dem Amateurfußball tatsächlich? Vor einem Jahr hatte der Deutsche Fußball-Bund (DFB) dazu eine bundesweite Umfrage durchgeführt und war auf riesige Resonanz gestoßen. Jetzt will der DFB im Amateurfußball-Barometer nachhaken und erneut die Meinungen einholen. Hat sich die Situation verändert? Wie haben sich nunmehr zwei Jahre Pandemie auf die Vereinsarbeit und -verbundenheit ausgewirkt? Welche Herausforderungen stellen sich? Und was wird von der neuen DFB-Führung erwartet, die am 11. März gewählt wird?

Die neue Umfrage ist die bisher wichtigste und daher ausführlichste im Barometer. Unterteilt ist sie in drei Blöcke. Teil eins wirft den Blick zurück und orientiert sich zum Teil an den Fragestellungen des Vorjahres, als sich der Amateurfußball noch im Lockdown befand. Welche Spuren hat die Pandemie in deinem Verein hinterlassen? Wie ist die Rückkehr in den Spiel- und Trainingsbetrieb verlaufen? Themenblock zwei wirft den Blick nach vorne: Was sind die wichtigsten Herausforderungen für deinen Verein und den Amateurfußball? Was müssen die Klubs tun? Welche Chancen bieten sich dabei?

Im dritten Teil ist Meinung zu den Verbänden gefragt. In welchen Bereichen sind der DFB und seine Landesverbände besonders gefordert? Welche Erwartungen werden an die künftige DFB-Spitze gerichtet? Was sind deren wichtigste Aufgaben?

Die Umfrage läuft bis Mittwoch, 23. Februar, um 12 Uhr. Die Ergebnisse werden noch vor dem DFB-Bundestag vom Deutschen Fußball-Bund und seinen Landesverbänden veröffentlicht.

Weitere Infos und Links hier.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Spieler als Helfer für guten Zweck im Einsatz

Engelhardt und Hemcke verpacken Geschenke für hilfsbedürftige Kinder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.