Startseite / Fußball / KFC Uerdingen 05: Abdul Fesenmeyer trifft beim Comeback

KFC Uerdingen 05: Abdul Fesenmeyer trifft beim Comeback

20-jähriger Angreifer meldet sich nach Meniskusverletzung zurück.

KFC Uerdingen 05/Brauer Fotoagentur
Beim West-Regionalligisten KFC Uerdingen 05 gehörte Abdul Feyenmeyer beim Heimspiel gegen den FC Wegberg-Beeck (2:0) nach überstandener Meniskusverletzung erstmals seit Oktober wieder zum Spieltagkader. Der 20-Jährige nahm zunächst auf der Bank Platz. Der Angreifer wurde in der 80. Minute und stellte nur wenig später den Endstand her.

„Wir sind froh, dass uns Abdul wieder zur Verfügung steht“, betont KFC-Trainer Alexander Voigt (Foto). „Er ist aktuell allerdings noch keine Option für die Startformation. Dafür weist er noch einen zu großen Trainingsrückstand auf.“

Verzichten musste Voigt beim insgesamt erst zweiten Saisonsieg auch auf Marco Cirillo (krank), Pepijn Schlösser (Rote Karte), Charles Atsina (Adduktorenprobleme) sowie Marcel Kretschmer, der positiv auf COVID-19 getestet wurde. Für die Krefelder geht es am Samstag, 14 Uhr, mit der Auswärtspartie beim SV Rödinghausen weiter. Zumindest Schlösser könnte dann nach abgelaufener Sperre in das Team zurückkehren.

Foto-Quelle: KFC Uerdingen 05

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Meisterspieler Willi Koslowski wird beigesetzt

Fans sind zur Trauerfeier am Mittwoch, 24. Juli, herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert