Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Borussia Dortmund reist zum Saisonabschluss nach Israel

Borussia Dortmund reist zum Saisonabschluss nach Israel

Testspiel gegen Netanja und Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem.
Nach dem Abschluss der noch laufenden Bundesliga-Saison 2021/2022 wird Borussia Dortmund vom 15. bis zum 18. Mai zu einer Reise nach Israel aufbrechen. Ein Freundschaftsspiel gegen den fünfmaligen Landesmeister Maccabi Netanja steht dabei ebenso auf dem Programm wie ein Besuch der Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Neben dem gesamten Profikader werden auch Mitglieder der BVB-Geschäftsführung und BVB-Legenden der Delegation des achtmaligen Deutschen Meisters angehören.

„Wir haben lange und gewachsene Verbindungen zu und nach Israel. Deshalb haben wir uns besonders gefreut, als wir die Einladung für ein Freundschaftsspiel gegen Maccabi Netanja erhalten haben“, sagt Hans-Joachim Watzke. Der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund betont: „Wir sind bei unseren Besuchen in Israel 2019 und 2020 mit offenen Armen empfangen worden, hatten viele denkwürdige Begegnungen mit den Menschen im Land. Umso mehr freue ich mich darauf, jetzt mit der Mannschaft unsere vielen israelischen Fans besuchen und neue Freunde kennenlernen zu können.“

Carsten Cramer aus der Geschäftsführung des BVB ergänzt: „Es ist für uns eine Selbstverständlichkeit, die Gelegenheit dieser Reise zu ergreifen, um mit der gesamten Mannschaft von Borussia Dortmund Yad Vashem zu besuchen. Wir sind insbesondere sehr gespannt auf den Baufortschritt des Haus der Sammlungen.“

Der BVB hatte das Projekt mit einer Spende in Höhe von einer Million Euro unterstützt. Durch das „Haus der Sammlungen“ können persönliche Dokumente, Kunstwerke und Artefakte für kommende Generationen erhalten werden und damit die Geschichte des Holocaust und der einzelnen Jüdinnen und Juden sichtbar gemacht werden.

Am Dienstag, 17. Mai (Anstoßzeit noch offen) kommt es im 29.400 Zuschauer fassenden Bloomfield Stadium zur Begegnung mit Maccabi Netanja. Der künftige Sportdirektor Sebastian Kehl erklärt: „Zum Abschluss unserer Saison mit all ihren Höhen und Tiefen freuen wir uns noch auf ein attraktives Kräftemessen gegen ein israelisches Top-Team. Wir sind gespannt auf die sicherlich euphorische Stimmung im Stadion und möchten unseren Beitrag zu einem für viele BVB-Fans in Israel unvergesslichen Abend liefern.“

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

Gladbach: Cheftrainer Daniel Farke positiv auf Corona getestet

Trainingsleitung übernimmt vorerst Assistent Edmund Riemer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.