Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga Südwest / Wuppertaler SV: Abschied von Leistungsträger Semir Saric

Wuppertaler SV: Abschied von Leistungsträger Semir Saric

Offensivspieler wechselt zum Südwest-Regionalligisten Kickers Offenbach.


Südwest-Regionalligist Kickers Offenbach hat Semir Saric (Foto) verpflichtet. Der offensive Mittelfeldspieler wechselt vom Wuppertaler SV aus der Regionalliga West an den Bieberer Berg. Der 24-jährige Saric spielte in der Jugend bis 2016 für Borussia Dortmund, den Hombrucher SV und den SC Paderborn 07.

Nach zwei Spielzeiten bei der U 21 des SC Paderborn 07 in der Oberliga Westfalen schloss sich der 1,80 Meter große Rechtsfuß 2018 dem Wuppertaler SV an. Dort absolvierte der in Siegen geborene Saric insgesamt 147 Pflichtspiele in der Regionalliga West, dem Niederrheinpokal sowie im DFB-Pokal. Dabei erzielte er 28 Treffer und gab 22 Vorlagen. 2021 gewann er mit dem WSV den Niederrheinpokal und schaffte mit den Bergischen die Qualifikation für den DFB-Pokal.

„Ich freue mich, ab sofort ein Teil dieses großen Traditionsklubs sein zu dürfen und somit schon ganz bald die Fans kennenlernen zu können und auf dem Bieberer Berg Fußball zu spielen“, sagt Semir Saric: „Ich möchte gerne Teil dieser Kickers-Gemeinschaft werden und will alles dafür geben, dass wir gemeinsam unsere ambitionierten Ziele erreichen.“

Matthias Georg (Geschäftsführer OFC Kickers 1901 GmbH) erklärt: „Mit Semir bekommen wir einen Spieler mit sehr großem Potenzial, der für mutigen Fußball sowie Kreativität und Aggressivität im zentralen Mittelfeld steht. Er hatte höherklassige Angebote und hat sich ganz bewusst für den OFC entschieden, weil er große Lust auf unsere Ziele hat und sich voll mit dem Fußball identifiziert, den wir am Bieberer Berg sehen wollen.“

Foto-Quelle: Wuppertaler SV

Das könnte Sie interessieren:

SC Preußen Münster: Peter Niemeyer bildet sich bald weiter

Geschäftsführer Sport nimmt an Zertifikatsprogramm der DFL teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.