Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / DFL: BVB-Boss Watzke kandidiert erneut als Aufsichtsratsvorsitzender

DFL: BVB-Boss Watzke kandidiert erneut als Aufsichtsratsvorsitzender

Wahlvorschläge für Generalversammlung am 17. August in Dortmund stehen.


Für die am Mittwoch, 17. August, in Dortmund stattfindende Generalversammlung der Deutschen Fußball Liga (DFL) endete die Einreichungsfrist für Wahlvorschläge. Demnach stehen für alle zu besetzenden Positionen die Kandidaten fest. Das gab die DFL bekannt.

Kandidaten für das Präsidium des DFL e.V. (Wahl von insgesamt sieben Personen)

Als 1. Stellvertretender Sprecher des DFL-Präsidiums und damit qua Satzung Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH kandidiert:
Hans-Joachim Watzke (Foto/Borussia Dortmund)

Als 2. Stellvertretender Sprecher des DFL-Präsidiums und damit qua Satzung Stellvertretender Aufsichtsratsvorsitzender der DFL GmbH kandidiert:
Oliver Leki (Sport-Club Freiburg)

Als 3. Stellvertretender Sprecher des DFL-Präsidiums kandidiert:
Steffen Schneekloth (Holstein Kiel)

Als Mitglied im DFL-Präsidium zur Wahl durch die Teilversammlung der Bundesliga (Wahl von zwei Personen) kandidieren:
Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München)
Axel Hellmann (Eintracht Frankfurt)

Als Mitglied im DFL-Präsidium zur Wahl durch die Teilversammlung der 2. Bundesliga (Wahl von zwei Personen) kandidieren:

Oke Göttlich (FC St. Pauli)
Steffen Schneekloth (Holstein Kiel)
Holger Schwiewagner (SpVgg Greuther Fürth)

Kandidaten für den Lizenzierungsausschuss des DFL e.V. (Wahl von insgesamt sechs Personen)

Als Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses kandidiert:
Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München)

Als Stellvertretender Vorsitzender des Lizenzierungsausschusses kandidieren:
Oliver Frankenbach (Eintracht Frankfurt)
Thomas Treß (Borussia Dortmund)

Als Mitglied im Lizenzierungsausschuss zur Wahl durch die Teilversammlung der Bundesliga (Wahl von zwei Personen) kandidieren:
Jan-Christian Dreesen (FC Bayern München)
Oliver Frankenbach (Eintracht Frankfurt)
Dr. Jan Lehmann (1. FSV Mainz 05)
Christina Rühl-Hamers (FC Schalke 04)
Thomas Treß (Borussia Dortmund)

Als Mitglied im Lizenzierungsausschuss zur Wahl durch die Teilversammlung der 2. Bundesliga (Wahl von zwei Personen) kandidieren:
Gerrit Floruß (1. FC Heidenheim 1846)
Dirk Weißert (SpVgg Greuther Fürth)

Kandidaten für den Aufsichtsrat der DFL GmbH (Benennung von weiteren vier Personen neben dem Vorsitzenden und Stellvertretenden Vorsitzenden)

Als Mitglied im Aufsichtsrat der DFL GmbH zur Benennung durch die Teilversammlung der Bundesliga (Benennung von einer Person) kandidieren:
Fernando Carro (Bayer 04 Leverkusen)
Stephan Schippers (Borussia Mönchengladbach)

Als Mitglied im Aufsichtsrat der DFL GmbH zur Benennung durch die Teilversammlung der 2. Bundesliga (Benennung von einer Person) kandidieren:
Rüdiger Fritsch (SV Darmstadt 98)
Oke Göttlich (FC St. Pauli)
Ralf Huschen (SC Paderborn 07)
Jürgen Machmeier (SV Sandhausen)
Steffen Schneekloth (Holstein Kiel)
Holger Schwiewagner (SpVgg Greuther Fürth)

Als Mitglied im Aufsichtsrat der DFL GmbH zur Benennung durch die Generalversammlung (Benennung von zwei Personen) kandidieren:

Fredi Bobic (Hertha BSC)
Rüdiger Fritsch (SV Darmstadt 98)
Oke Göttlich (FC St. Pauli)
Ralf Huschen (SC Paderborn 07)
Dr. Christian Keller (1. FC Köln)
Jürgen Machmeier (SV Sandhausen)
Steffen Schneekloth (Holstein Kiel)

Hinweis: Die Entscheidung einer Person, ob sie für die Benennung durch eine Teilversammlung und/oder durch die Generalversammlung kandidiert, ist bis zum Tag der Generalversammlung nicht fristgebunden.

Die Wahlen erfolgen in der oben aufgeführten Reihenfolge. Die Annahme der Wahl in das Präsidium oder den Lizenzierungsausschuss des DFL e.V. schließt eine Kandidatur für den Aufsichtsrat der DFL GmbH aus. Entsprechend reduzieren sich nach den Wahlgängen die Kandidatenlisten für noch ausstehende Wahlen. Das Präsidium besteht aus neun Personen (einschließlich zweier Vertreter der DFL GmbH, darunter die Vorsitzende der Geschäftsführung als Sprecherin des Präsidiums sowie ein Prokurist als Mitglied des Präsidiums), Lizenzierungsausschuss und Aufsichtsrat jeweils aus sechs Personen.

Foto-Quelle: Borussia Dortmund

Das könnte Sie interessieren:

Borussia Mönchengladbach muss für Rauchtöpfe und Banner zahlen

Sportgericht verhängt 20.000 Euro Strafe für „unsportliches Verhalten“.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.