Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / SC Paderborn 07: Zweitligist ist stolz auf Nachhaltigkeitspreis

SC Paderborn 07: Zweitligist ist stolz auf Nachhaltigkeitspreis

In Kategorie „Profi-Vereine“ siegt Fußball-Zweitligist vor 1. FSV Mainz 05.


Fußball-Zweitligist SC Paderborn 07 hat den Nachhaltigkeitspreis „Westderby Zukunft – Die Auszeichnung für nachhaltige Sportvereine“ in der Kategorie Profi-Vereine erhalten. Die Regionale Netzstelle Nachhaltigkeitsstrategien West (RENN.west) vergab diesen Preis im Rahmen der „Zukunftskonferenz: Aufstieg in die Erste Liga Nachhaltigkeit“ in Düsseldorf jetzt zum ersten Mal. RENN.west würdigt damit das Paderborner Engagement im Bereich nachhaltiger Entwicklung.

Für den Preis gab es mehr als 100 Bewerber, die von Fans nominiert wurden. Darunter waren auch mehrere Profi-Vereine aus den vier Bundesländern Hessen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz und Saarland. Die Entscheidung für den SCP07 fällte eine Experten-Jury. Im „Finale“ konnte sich Paderborn gegen den Bundesligisten 1. FSV Mainz 05 durchsetzen.

„Das Thema Nachhaltigkeit bewegt uns sehr deutlich. Ich danke besonders unseren Mitarbeitenden, die sich täglich damit beschäftigen und mit ihrem Engagement dazu beigetragen haben, dass wir diesen Preis gewonnen haben“, erklärt SCP07-Geschäftsführer Martin Hornberger. Neele Rickers, Leiterin Marketing, CSR & Entwicklung, ergänzt: „Wir sind sehr stolz darauf, dass wir das Thema Nachhaltigkeit bereits an vielen Stellen strategisch integrieren konnten. Auch in Zukunft wollen wir uns hier stetig weiterentwickeln.“

Auf dem Foto (Quelle: SC Paderborn 07) von links nach rechts: Lea Menke (CSR), Sophie Teipel (Referentin der Geschäftsführung und Marketing), Laudator Frank Busemann (Silbermedaillen-Gewinner im Zehnkampf bei den Olympischen Spiele 1996 in Atlanta), Neele Rickers (Leiterin Marketing, CSR & Entwicklung), Martin Hornberger (Geschäftsführer).

Foto-Quelle: SC Paderborn 07

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Große Kulisse gegen junge „Fohlen“

Aktive Fanszene aus Mönchengladbach mobilisiert bis zu 2.000 Gästefans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.