Startseite / Fußball / Oberliga: ETB Schwarz-Weiß Essen lockt mit besonderer Aktion

Oberliga: ETB Schwarz-Weiß Essen lockt mit besonderer Aktion

Zuschauer im ETB- oder RWE-Trikot erhalten ermäßigten Eintritt.


Das schon mit Spannung und Vorfreude erwartete Stadtderby im Niederrheinpokal-Achtelfinale zwischen dem ETB Schwarz-Weiß Essen, Tabellenführer in der Oberliga Niederrhein, und seinem Kooperationspartner Rot-Weiss Essen aus 3. Liga am Dienstag, 25. Oktober, ab 19.30 Uhr wirft bereits seine Schatten voraus.

Als Einstimmung auf das Pokalspiel und damit sich die Fans aus beiden Lagern ein Bild von der Spielstärke der Schwarz-Weißen machen können – besonders die RWE-Anhänger können sich dann schon mal als „Scouts“ betätigen – hat sich der ETB eine besondere Aktion für das Oberliga-Heimspiel am Sonntag gegen SC Union Nettetal einfallen lassen. Alle Zuschauer, die in einem ETB- oder RWE-Trikot erscheinen, zahlen nur fünf Euro Eintritt auf allen Plätzen für das Spiel gegen Nettetal. Dabei spielt es keine Rolle, wie alt das Trikot ist. Die Partie im Uhlenkrug-Stadion wird um 15 Uhr angepfiffen.

Der ETB geht dabei erstmals seit dem 6. Spieltag der Saison 2017/18 als Spitzenreiter in ein Spiel der Oberliga Niederrhein. Die Schwarz-Weißen hatten am letzten Wochenende die Tabellenführung von der SSVg Velbert übernommen und wollen diese im Heimspiel gegen den SC Union Nettetal verteidigen. Das wird für die Mannschaft von ETB-Trainer Damian Apfeld aber keine leichte Aufgabe, denn die Gäste von der holländischen Grenze präsentierten sich bisher sehr stark und konnten in neun Partien bereits 16 Zähler sammeln.

Im „Lazarett“ der Schwarz-Weißen befinden sich mit Fatih Özbayrak, Clinton Williams, Pascal Kubina, Junior Landry Dongue Tsanou, Emre Ayan und Emre Kilav immer noch sechs Spieler. Zusätzlich wird Dominik Reichardt fehlen. Hinter dem Einsatz von ETB-Kapitän Frederik Lach steht noch ein Fragezeichen.

Foto-Quelle: ETB Schwarz-Weiß Essen

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Große Kulisse gegen junge „Fohlen“

Aktive Fanszene aus Mönchengladbach mobilisiert bis zu 2.000 Gästefans.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.