Startseite / Pferderennsport / Galopp / Deutsches Galopper-Derby: 97 Pferde für 2023 genannt

Deutsches Galopper-Derby: 97 Pferde für 2023 genannt

Auch Verlängerung des Nennungsschlusses brachte keine Besserung.


Der Nennungsschluss für das 154. Deutsche Galopper-Derby, das am 2. Juli 2023 auf der Rennbahn in Hamburg-Horn über die Bühne gehen soll und mit 650.000 Euro dotiert sein wird, war vom Galopper-Dachverband („Deutscher Galopp“) bis zum 15. November verlängert worden, um eine höhere Anzahl an Anmeldungen zu erreichen. Das klappte nicht. Es blieb vielmehr bei 97 Nennungen.

Wie der Branchendienst „Turf-Times“ berichtet, hielt sich das Intersse aus dem Ausland mit 16 Engagements in Grenzen. Große Quartiere wie „Godolphin“ und „Coolmore“ sind nicht dabei. Der prominenteste britische Kandidat im Feld ist der „Criterium de Saint-Cloud“-Sieger Dubai Mile aus dem Stall von Mark und Charlie Johnston.

Der 164. „Henkel-Preis der Diana“, das mit 500.000 Euro dotierte Stuten-Derby, wurde dagegen mit 121 Nennungen geschlossen. Dieser Klassiker wird am 6. August 2023 auf der Galopprennbahn in Düsseldorf entschieden.

Foto-Quelle: Marc Ruehl/Deutscher Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Saudi-Arabien: „Grünes Licht“ für Start von Grewes Sisfahan

Im „Red Sea Turf Handicap“ geht es am 25. Februar um 2,5 Millionen Dollar.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.