Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Kehrt Helmut Sandrock als Vereins-Chef zurück?

MSV Duisburg: Kehrt Helmut Sandrock als Vereins-Chef zurück?

66-jähriger Funktionär möchte erneut Vorstandsvorsitzender werden.
Am Mittwoch, 22. März, findet die Mitgliederversammlung des Drittligisten MSV Duisburg im Theater am Marientor statt. Ein Tagesordnungspunkt werden dabei auch die satzungsgemäßen Vorstandswahlen sein. Nachdem der aktuelle MSV-Vorstandsvorsitzende Ingo Wald seine erneute Kandidatur erklärt und sein geplantes Team für die künftige Vereinsführung vorgestellt hatte, warf jetzt auch Helmut Sandrock (Foto) seinen Hut in den Ring und wird ebenfalls mit einem kompletten Vorstandsteam zur Wahl antreten. Schon von 2000 bis 2002 hatte der Funktionär den Traditionsverein geführt.

Der 66-jährige Sandrock hat sein Leben dem Fußball gewidmet, durchlief als Jugendlicher selbst sämtliche Auswahlmannschaften und war Junioren-Nationalspieler. Sandrock war Mitglied des Gründungsvorstands der Deutschen Fußball Liga (DFL) und als Turnierdirektor im Organisationskomitee für die Ausrichtung der Fußball-Weltmeisterschaft 2006 verantwortlich. Nach seiner Zeit als Geschäftsführer bei Red Bull Salzburg wurde er ab 2008 für den DFB tätig: Als Direktor für Spielbetrieb, Talentförderung und Trainerausbildung sowie später als DFB-Generalsekretär. Auch international ist er bestens vernetzt und war für den Fußball-Weltverband FIFA in führenden Positionen aktiv. Zuletzt war Helmut Sandrock unter anderem bis August 2018 Geschäftsführer beim Karlsruher SC.

„Der MSV Duisburg muss raus aus der Stagnation und dem schleichenden Niedergang der letzten Jahre“, beschreibt Helmut Sandrock seine Motivation für die Kandidatur. „Unser neues Führungsteam steht für Aufbruch, Weiterentwicklung, Hoffnung und vor allem für eine gute Zukunftsperspektive. Der MSV muss wieder Vorbild werden, auf die eine wieder spürbar wachsende Zahl an Fans und Unterstützern aus Wirtschaft und Gesellschaft stolz ist und die bereit sind, gemeinsam mit uns den Weg in eine endlich wieder von Erfolg geprägte Zukunft zu gehen.“

Neben Sandrock, der als Vorstandsvorsitzender den Zuständigkeitsschwerpunkt Strategie abdecken soll, erklärten auch Johannes Gösling, der sich als stellvertretender Vorsitzender unter anderem dem Thema Sponsoren widmen soll, der Unternehmer Dirk Remmert als designierter Vorstand für Finanzen, Ex-Profi Hans Sarpei (früher selbst für den MSV, aber auch für den FC Schalke 04, Bayer 04 Leverkusen und den VfL Wolfsburg am Ball) als Fußballexperte sowie Annegret Angerhausen-Reuter, die wirtschaftliche Kompetenz mitbringt und in deren Ressort unter anderem die Themen Mitglieder und Fans fallen soll, ihre Bereitschaft, im künftigen MSV-Vorstand mitzuwirken.

„Darüber hinaus haben sich zahlreiche weitere renommierte Unterstützer und Experten aus Sport und Wirtschaft bereit erklärt, dem MSV Duisburg und dem neuen Führungsgremium mit Know-how und Netzwerken zur Seite zu stehen“, teilte das Team um Helmut Sandrock mit. „Hierzu werden auf der anstehenden Mitgliederversammlung und in der Folgezeit nach erfolgreicher Wahl weitere Informationen bekanntgegeben.“

Auf der Mitgliederversammlung am 22. März will das mögliche Vorstandsteam die Grundzüge der geplanten Neuaufstellung und Perspektiven für den Verein erläutern. „Primär geht es dabei darum, tragfähige und realistische Perspektiven zu entwickeln, damit der MSV zu sportlicher und wirtschaftlicher Stärke zurückfindet und sich als gesellschaftliches Vorbild etabliert, für das sich die Mitglieder, Fans und Wirtschaftspartner begeistern lassen“, heißt es. „Außerdem gilt es, gemeinsam Werte zu schaffen: Wirtschaftlich, gesellschaftlich und auch sportlich. Daher lautet das zentrale Motto für die Zukunft: Unser MSV ist mehr wert.“

In der offiziellen Erklärung schreiben Sandrock und Mitstreiter: „Die Vorstandsriege steht für Transparenz und Dialogbereitschaft mit allen Beteiligten und wird die Maßnahmen, den künftigen Weg und die notwendigen Voraussetzungen zur Zielerreichung entsprechend regelmäßig kommunizieren und nachvollziehbar machen. Kernaufgaben in diesem Zusammenhang sind die vertrauensvolle Zusammenarbeit mit den Gremien des Vereins und der Gesellschaften sowie den Mitarbeiter*nnen, die Pflege und Weiterentwicklung der vertrauensvollen Zusammenarbeit mit den Wirtschaftspartnern sowie die Förderung der Beziehungen zu Mitgliedern und Fans des MSV Duisburg. Die Führungsmannschaft zeichnet sich in vielfältiger Hinsicht aus: Sowohl durch die langjährige enge Verbundenheit zum MSV Duisburg und der Region als auch durch teils über Jahrzehnte erworbene Expertise, die jeder Einzelne dem Verein, seinen Fans und Unterstützern zu Gute kommen lässt.“

Annegret Angerhausen-Reuter ergänzt hierzu: „Wir freuen uns auf einen engen, vertrauensvollen Dialog mit allen dem MSV eng verbundenen Menschen, Unternehmen und Organisationen.“

Das könnte Sie interessieren:

3. Liga: Rot-Weiss Essen gegen Alemannia Aachen steigt am 3. August

Genaue Termine der ersten beiden Spieltage stehen jetzt fest.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert