Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Frauen-Bundesliga: SGS Essen verpflichtet Annika Enderle

Frauen-Bundesliga: SGS Essen verpflichtet Annika Enderle

22-jährige Flügelspielerin will „absolute Stammspielerin“ werden.


Die SGS Essen aus der FLYERALARM Frauen-Bundesliga hat sich die Dienste von Annika Enderle (Foto) gesichert. Die 22-jährige Flügelspielerin, die vom Ligakonkurrenten Bayer 04 Leverkusen nach Essen wechselt, formuliert ihre persönliche Zielsetzung selbstbewusst offensiv: „Ich möchte mich bei der SGS Essen zur absoluten Stammspielerin entwickeln.“

SGS-Cheftrainer Markus Högner sagt: „Annika ist genau der Typus Spielerin, den wir auf dem Rasen benötigen. Sie bietet unserem Spiel und unserer Spielidee einige interessante Optionen.“ Welche das sind, bringt die Studentin der Sporthochschule Köln (Sport-Management) kurz und knapp selbst auf den Punkt: „Ich absolviere gerne tiefe Laufwege, mag das Umschalt- und Konterspiel und möchte meinem Team durch meine Art, Fußball zu spielen, dabei helfen, auf dem Platz viele Räume zu schaffen.“

Für Markus Högner sind natürlich noch andere Dinge entscheidend: „Annika Enderle verfügt über ein gutes Tempo, eine körperliche Robustheit und viel Durchsetzungsvermögen. Insgesamt hat sie ein sehr interessantes Profil.“

Viele dieser Eigenschaften hat sich die Ulmerin in jungen Jahren beim Training mit Jungen angeeignet. Erster Impulsgeber war damals ihr Großvater. „Mein Opa hat mich eigentlich zum Fußballspielen gebracht“, so Enderle. Nach Stationen beim SV Alberweiler und bei Bayer 04 Leverkusen wechselt sie nun nach Essen. Die Entscheidung war schnell gefallen: „Mir ist ein familiäres Umfeld sehr wichtig. Dieses finde ich zu 100 Prozent in Essen vor. Dazu haben wir ein junges, entwicklungsfähiges Team. Das passt wunderbar zu meiner sportlichen Ausrichtung.“

Foto-Quelle: Bayer 04 Leverkusen

Das könnte Sie interessieren:

2. Frauen-Bundesliga: VfL Bochum steigt ohne Niederlage auf

Malinowski-Team erstmals seit der Saison 2014/2015 wieder zweitklassig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert