Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna Düsseldorf: Neuer Klub für Rouwen Hennings fix

Fortuna Düsseldorf: Neuer Klub für Rouwen Hennings fix

23-jähriger Ex-Torschützenkönig stürmt zum Absteiger SV Sandhausen.


Mittelstürmer Rouwen Hennings (Foto) geht ab sofort für den künftigen Drittligisten SV Sandhausen auf Torejagd. Der 35-Jährige wechselt ablösefrei vom Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf in die Kurpfalz.

Der neue SVS-Sportdirektor Matthias Imhof (zuletzt Austria Klagenfurt/Österreich) sieht in Hennings einen „Vollblutstürmer, der den Fußball lebt. Er kann nur Vollgas geben“, so Imhof. „Rouwen wird uns im Sturm Durchschlagskraft verleihen und mit seiner Routine und Abgeklärtheit die Mannschaft führen können“, so Imhof weiter.

In der gerade abgelaufenen Saison kam Hennings auf 29 Pflichtspiel-Einsätze für Fortuna Düsseldorf, in denen ihm sechs Treffer und vier Torvorlagen gelangen. Der Stürmer trug früher das Trikot der deutschen U 21-Nationalmannschaft, als er in der Saison 2007/2008 in acht EM-Qualifikationsspielen acht Tore erzielte und drei weitere Treffer vorbereitete.

„Nach dem ersten Kontakt mit Teammanager Philipp Klingmann, den ich noch aus meiner Karlsruher Zeit kenne, konnten mich die Verantwortlichen in freundschaftlichen Gesprächen mit ihrer euphorischen Zielsetzung überzeugen. In der 3. Liga erwartet uns ein harter Kampf, dem wir uns stellen werden. Ich freue mich auf die Zeit beim SVS“, so Hennings nach der Vertragsunterzeichnung.

Von seinen Jugendvereinen VfL Oldesloe und SSC Hagen Ahrensburg ging es für Rouwen Hennings zunächst in den Nachwuchsbereich des Hamburger SV, bei dem er alle Jugendmannschaften durchlief und bei der U 21 in der Regionalliga Nord auf sich aufmerksam machte. Sein Zweitligadebüt gab er in der Saison 2007/2008 für den VfL Osnabrück (29 Spiele, zwei Tore, sieben Vorlagen). Anschließend stürmte er, zunächst als Leihspieler, für den FC St. Pauli im Unterhaus. Mit den Kiezkickern, die ihn 2009 unter Vertrag nahmen, feierte Hennings im Folgejahr den Aufstieg in die Bundesliga, wo er gegen den SC Freiburg debütierte und gegen Borussia Dortmund seinen ersten von insgesamt 23 Bundesliga-Treffern erzielte.

Nach einer Leihe zum damaligen Drittligisten VfL Osnabrück führte der Weg des Stürmers in den Südwesten Deutschlands, wo er mit dem Karlsruher SC die Rückkehr in die 2. Bundesliga feierte. Im Dress des KSC wurde Hennings in der Spielzeit 2014/2015 mit 17 Treffern Torschützenkönig der 2. Bundesliga. Nach einem Zwischenstopp beim englischen Zweitligisten FC Burnley (2015/2016) zog es Hennings zurück nach Deutschland: Seit 2016 blieb er bei der Düsseldorfer Fortuna und feierte 2018 den Bundesliga-Aufstieg, dort den Klassenverbleib im Folgejahr und stieg mit dem Verein 2020 wieder ab.

Allein in der 2. Bundesliga kommt Hennings auf insgesamt 297 Einsätze (90 Tore, 42 Vorlagen). In der Bundesliga waren es in 77 Partien 23 Treffer und fünf Assists. Auch in der 3. Liga (52 Spiele, 14 Tore, 20 Vorlagen) sammelte er schon jede Menge Erfahrung.

Foto-Quelle: SV Sandhausen

Das könnte Sie interessieren:

VfB Oldenburg: Ex-Essener Frank Löning bleibt Co-Trainer

42-Jähriger ist seit Sommer 2022 beim Nord-Regionalligisten tätig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert