Startseite / Fußball / U 19 von Rot-Weiß Oberhausen in Polen: Fußball und Gedenkstätte

U 19 von Rot-Weiß Oberhausen in Polen: Fußball und Gedenkstätte

„Kleeblätter“ besuchen bei Reise in Partnerstadt Tychy auch Auschwitz.
Die U 19 des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen (Foto) war jetzt für einige Tage zu Gast in Tychy, Oberhausens polnischer Partnerstadt. Es war der Gegenbesuch der „Kleeblätter“, nachdem die Talente aus Tychy vor einem Jahr im Ruhrgebiet weilten.

Bei der Ankunft am Mittwoch begrüßte der Bürgermeister Maciej Gramatyka die Oberhausener. Nachdem die Mannschaft von RWO-Coach Daniel Balk am Donnerstagmorgen trainiert hatte, stand am Nachmittag ein Freundschaftsspiel gegen die U 19 des polnischen Zweitligisten GKS Tychy auf dem Programm. Die Partie im Stadion Miejski konnten die „Kleeblätter“ – unter den Augen von Tychys Oberbürgermeister Andrzej Dziuba und Bürgermeisters Maciej Gramatyka sowie des Oberhausener Bürgermeisters Werner Nakot – 1:0 für sich entscheiden. Nach dem Spiel stand für beide Teams noch ein gemeinsames Abendessen an.

Am nächsten Tag war die U 19 der Rot-Weißen morgens zu einer Runde Golf eingeladen, während Oberhausens Bürgermeister Werner Nakot und Bereichsleiter Sport, Andreas Beulshausen, eine exklusive Besichtigung der Tyskie-Brauerei erhielten. Am Nachmittag stand auf Wunsch der Mannschaft eine Besichtigung des ehemaligen Konzentrationslagers Auschwitz auf dem Programm, ehe es am Samstag wieder zurück nach Oberhausen ging.

Andreas Beulshausen zeigte sich vom Besuch in Polen und der Leistung der U 19 beeindruckt. „Es war mir eine große Ehre, die U 19 von RWO auf ihrer Reise nach Tychy zu begleiten. Ich habe eine disziplinierte und fokussierte Mannschaft erlebt, die ein starkes Spiel geliefert hat und trotz des starken Gegners einen Sieg mit nach Hause bringen konnte.“

Bürgermeister Werner Nakot meinte: „Die Reise in unsere Partnerstadt Tychy war sehr emotional geprägt. Unsere polnischen Begleiter*innen haben uns sehr herzlich begleitet und uns ihre interessante Stadt von der besten Seite gezeigt. Ich habe mich sehr gefreut, dass die jungen Spieler von RWO in dem tollen Stadion von GKS Tychy spielen und gewinnen konnten und dass es ihnen sehr wichtig war, die Gedenkstätte in Auschwitz zu besuchen.“

Der Sportliche Leiter Patrick Bauder (auf dem Foto ganz links) sagte nach dem Besuch: „Wir haben eine sehr gut organisierte Reise erleben und viele zuvorkommende und höfliche Menschen kennenlernen dürfen. Es war für unseren Verein, Rot-Weiß Oberhausen, und für die U 19 eine große Ehre, im Stadion unter den Augen des Oberbürgermeisters und Bürgermeisters zu spielen. Für die Gastfreundschaft möchten wir uns herzlich bedanken.“

Foto-Quelle: Rot-Weiß Oberhausen

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Meisterspieler Willi Koslowski wird beigesetzt

Fans sind zur Trauerfeier am Mittwoch, 24. Juli, herzlich willkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert