Startseite / Pferderennsport / Traben / Traben Gelsenkirchen: Heinz Kuhsträter beschenkt sich selbst

Traben Gelsenkirchen: Heinz Kuhsträter beschenkt sich selbst

Sieg für Trainer-Urgestein einen Tag nach seinem 91. Geburtstag.
Heinz Kuhsträter (Foto) kann es nicht lassen. Einen Tag nach seinem 91. Geburtstag durfte sich das „Urgestein“ der Traber-Trainer auf seiner Heimatbahn in Gelsenkirchen über den Triumph der von ihm vorbereiteten fünfjährigen Stute Isla mit Tim Schwarma (Weeze) im Sulky in einem mit 3.900 Euro dotierten Rennen freuen. Besitzer von Isla ist Neffe Paul Kuhsträter.

Wermutstropfen für Fahrer Tim Schwarma: Wegen eines Verstoßes gegen die Durchführungsbestimmungen in Sachen Peitschengebrauch bekam er von der Rennleitung ein Fahrverbot für sieben Tage (17. bis 23. Oktober) aufgebrummt.

Das könnte Sie interessieren:

Traben Frankreich: Wertvoller Volltreffer für Wolfgang Nimczyk

Siebenjähriger Hengst Bayard gewinnt 32.000-Euro-Rennen in Straßburg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert