Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg: Kooperation mit 1. FC Lintfort vereinbart

MSV Duisburg: Kooperation mit 1. FC Lintfort vereinbart

Drittligist will gemeinsam mit Landesliga-Klub Talente der Region fördern.
Der Drittligist MSV Duisburg und der 1. FC Lintfort aus der Landesliga Niederrhein starten eine Zusammenarbeit in der Talentförderung. Damit setzen beide Klubs ein Zeichen für die Jugendarbeit in der Region.

„Wir hatten viele gute Gespräche, der Verein hat tolle Trainingsmöglichkeiten, ist gut aufgestellt. Deshalb haben wir uns für diese Kooperation mit dem 1. FC Lintfort entschieden, der sich auch – genau wie wir – immer weiterentwickeln möchte“, begrüßt Uwe Schubert (auf dem Foto 3.v.r.), Leiter des Nachwuchsleistungszentrums (NLZ) bei den „Zebras“, die Zusammenarbeit.

Kevin Hippert (mitte), 1. Vorsitzender des 1. FC Lintfort, sagt: „Die qualitative Ausbildung unserer Jugendspieler ist eine der wichtigsten Säulen zum Erfüllen unserer langfristigen sportlichen Ziele. Mit der Kooperation wollen wir ein Zeichen setzen, dass wir uns als Sprungbrett-Verein zum NLZ etablieren wollen. Dafür benötigen junge, talentierte Spieler aus Kamp-Lintfort und dem Umland keine weiten Strecken für eine gute fußballerische Ausbildung fahren, sondern finden diese direkt vor ihrer Haustür.“

Neben Testspielen der verschiedenen Mannschaften lebt die Kooperation vor allem durch den regelmäßigen Erfahrungsaustausch in den Bereichen Scouting, Trainer- und Spielerentwicklung sowie zu modernen Spiel- und Ausbildungskonzepten.

Auf dem Foto (von links nach rechts): Norbert Lewing (Abteilungsleiter Fußball 1. FCL), Heiko Müller (administrativer Jugendleiter 1. FCL), Klaus Schmidtchen (Koordinator U 10 bis U 14 MSV), Kevin Hippert (Vorsitzender 1. FCL), Uwe Schubert (Leiter MSV-NLZ), Florian Gärtner (administrativer Leiter MSV-NLZ), Michael Kopp (2. Vorsitzender 1. FCL)

Foto-Quelle: 1. FC Lintfort

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Güler ist zurück in der Heimat

27-jähriger Angreifer zuletzt für Ligakonkurrent TSV 1860 München am Ball.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert