Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Iffezheim: Neue Handicap-Serie startet in Saison 2024

Galopp Iffezheim: Neue Handicap-Serie startet in Saison 2024

Insgesamt werden Prämien von mehr als 2,8 Mio. Euro ausgeschüttet.


Die Vorbereitungen für die Saison 2024 auf der traditionsreichen Galopprennbahn in Iffezheim bei Baden-Baden sind in vollem Gang. Der Veranstalter „Baden Galopp“ wird wieder mehr als 2,8 Millionen Euro an Preisgeldern, Züchterprämien und Transportkosten ausschütten. Lediglich im „Großen Preis von Baden“, dem Jahres-Höhepunkt, wird die Dotierung wieder von 400.000 auf 300.000 Euro reduziert, weil die Erhöhung im letzten Jahr nicht die erhoffte Resonanz gefunden hatte. Damit liegt das Preisgeld im Saisonhighlight aber immer noch fast doppelt so hoch wie in den vergleichbaren deutschen Rennen der höchsten Kategorie und auf gutem europäischem Niveau.

Durch eine erweiterte Unterstützung der „T. von Zastrow Stiftung“ wird eine Handicap-Serie ausgeschrieben, die sich über die gesamte Saison erstreckt. Im Rahmen dieser Serie wird an jedem Renntag eine ausgewählte Prüfung als „Handicap des Tages“ in der Dotierung deutlich aufgestockt (plus 3.000 Euro während des Frühjahrsmeetings, plus 5.000 Euro in der „Großen Woche“ und plus 10.000 Euro beim „Sales & Racing Festival“). In diesen Rennen soll dann auch jeweils die „Wettchance des Tages“ mit einer attraktiven Viererwette ausgespielt werden.

Trotz erheblicher Kostensteigerungen hat sich „Baden Galopp“ dazu entschlossen, die Eintrittspreise in den öffentlichen Bereichen nicht anzuheben, sondern nur die Restaurantbereiche und die festen Sitzplätze anzupassen. Es bleibt auch dabei, dass die einfachen Tickets im Vorverkauf jeweils drei Euro günstiger sind als an der Tageskasse. Es hat sich im letzten Jahr herausgestellt, dass diese Maßnahme zu einer deutlichen Steigerung des Vorverkaufs geführt hatte.

Gerade die Rennpferdebesitzer sind in Iffezheim willkommen. Neben der „Owners und Trainers Lounge“, die sich über der Waage befindet und dem speziellen Bereich der nummerierten Plätze auf der Großen Sattelplatztribüne wurde eine neue Fläche im Badener „Turf Treff“ eigens für die immer populärer werdenden Besitzergemeinschaften eingerichtet. Dort besteht die Möglichkeit für die einzelnen Gemeinschaften, die Renntage gemeinsam zu erleben und sich sowohl innerhalb der Gemeinschaft als auch untereinander auszutauschen.

Auch außerhalb der Renntage tut sich einiges auf der Iffezheimer Galopprennbahn. Abgesehen von den etablierten Veranstaltungen wie der Gartenmesse „DiGa“ oder der Modellflugmesse „Rotor“ werden unmittelbar nach dem Frühjahrsmeeting zwei große Konzerte von Roland Kaiser und Andreas Gabalier stattfinden, die von „Semmel Concerts“, einem der bedeutendsten Konzertveranstalter weltweit durchgeführt werden. Für Andreas Gabalier sind bereits keine Karten mehr erhältlich, für Roland Kaiser gibt es noch wenige freie Plätze.

„Wir haben ein schwieriges Jahr hinter uns und mussten erstmalig ein, wenn auch überschaubares, Minus vermelden“, so der geschäftsführende Gesellschafter Stephan Buchner. „Wir sind aber für die Saison 2024 zuversichtlich, zumal wir besonders bei den Energiekosten deutliche Einsparungen erreichen konnten. Außerdem konnten wir einige neue Partner gewinnen und bestehende Partnerschaften ausbauen. Wir haben uns über Winter einige Gedanken über eine weitere Verbesserung des Aufenthalts unserer Gäste auf der Rennbahn gemacht und sind gespannt, wie diese angenommen werden. Wir bedanken uns noch einmal bei allen, die uns in den letzten Jahren unterstützt haben, und hoffen, dass uns die Aktiven, die Besucher und unserer Partner auch weiterhin die Treue halten.“

Foto-Quelle: Marc Rühl/Baden Galopp

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Frankreich: Sombrero lässt Trainer Dr. Andreas Bolte strahlen

130:10-Außenseiter triumphiert in 22.000-Euro-Rennen in Angers.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert