Startseite / Fußball / 3. Liga / MSV Duisburg setzt auf Kontinuität in seinem Nachwuchsbereich

MSV Duisburg setzt auf Kontinuität in seinem Nachwuchsbereich

Trainer Marc Auf dem Kamp, Marcus Jahn und Alexander Weber bleiben.


Drittligist MSV Duisburg setzt auf den Trainerpositionen im Nachwuchsbereich auf Kontinuität. So wird Marcus Jahn, im Winter als Nachfolger von Engin Vural (zur U 19 von Fortuna Düsseldorf gewechselt) verpflichtet, auch im nächsten Jahr die A-Junioren der „Zebras“ betreuen.

„Trotz der kurzen Zeit stellen wir fest, dass wir mit Marcus den richtigen Mann für diesen Posten gefunden haben und da weiterhin auf einem guten Weg sind“, betont Uwe Schubert (3.v.r.), Leiter im Meidericher Nachwuchsleistungszentrum (NLZ).

Schon länger für den MSV ist U 17-Trainer Marc Auf dem Kamp tätig. Vor neun Jahren wechselte der damals 31-Jährige aus Bochum nach Duisburg und übernahm zunächst die Verantwortung der U 16, später beim Bundesliga-Nachwuchs der Altersklasse U 17. „Marc ist hier seit vielen Jahren ein fester Bestandteil im Klub und kann auf eine große Erfahrung in dem Altersbereich vorweisen. Das ist eine bestens eingespielte Zusammenarbeit, die wir gerne fortsetzen möchten“, betont Uwe Schubert.

Einen Trainerwechsel wird es dagegen bei der U 15 geben: Die aktuell von Thomas Sliwa (gibt das Amt zum Sommer auf) geleitete Altersklasse wird künftig von Alexander Weber übernommen. Der 25-Jährige wird hauptamtlich mit dem nachrückenden Jahrgang 2010 in der Regionalliga West an den Start gehen und dort die Entwicklung vorantreiben.

„Alexander macht seinen Job bei uns in der U 16 super. Wir hoffen, dass wir durch seine Persönlichkeit unsere Talente noch früher und enger an den MSV binden können“, erklärt Uwe Schubert: „Gerade beim Übergang zwischen der U 14 bis zur U 16 muss es unser Ziel sein, die Jungs so aufzustellen, wie es bei seiner aktuellen U 16 gelungen ist.“

Die freiwerdende Stelle bei der U 16 wird mit Fabian Springob besetzt. Der 30-Jährige arbeitete zuletzt für den Wuppertaler SV und Rot Weiss Ahlen, sammelte dort erste Erfahrungswerte auf höherem Level. „Mit Fabian bekommen wir einen jungen, aber auch schon erfahrenen Trainer dazu, der im Nachwuchs bereits auf Bundesliga-Niveau gearbeitet hat und der im Besitz einer A-Lizenz ist. Außerdem passt er charakterlich hier sehr gut rein“, freut sich Uwe Schubert.

Foto-Quelle: MSV Duisburg

Das könnte Sie interessieren:

Niederrheinpokal: Spvgg Sterkrade 06/07 trifft auf Rot-Weiss Essen

Bezirksligist darf sich auf Duell mit Titelverteidiger freuen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert