Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Regionalliga Nord: Ex-Bochumer Elard Ostermann verlässt Kiez-Klub

Regionalliga Nord: Ex-Bochumer Elard Ostermann verlässt Kiez-Klub

55-jähriger U 23-Trainer verlängert Vertrag beim FC St. Pauli nicht.

Fußball-Zweitligist FC St. Pauli und Elard Ostermann gehen ab dem Sommer getrennte Wege. Der 55-jährige Fußball-Lehrer, der während seiner aktiven Karriere unter anderem 33 Spiele für den VfL Bochum absolvierte, wird ab dem Sommer nicht mehr Trainer des Regionalliga Nord-Teams der Hamburger tätig sein. Ostermann, der zwei Jahre für den Kiez-Klub tätig war, möchte sich zur kommenden Spielzeit neuen Herausforderungen stellen.

„Die U 23 spielt in unserem Konzept eine zentrale Rolle, sowohl als Übergang zwischen Nachwuchsleitungszentrum und Lizenzbereich, aber auch für Profi-Spieler, um Wettkampfpraxis zu sammeln“, sagt St. Paulis Sportchef Andreas Bornemann. „Wir sind froh, die U 23 unter der Leitung von Elard Ostermann in der Regionalliga Nord weiter etabliert zu haben. Künftig wollen wir die Bereiche NLZ, U 23 und Profi-Bereich noch enger verzahnen.“

U 23-Trainer Elard Ostermann ergänzt: „Wir haben gemeinsam gezeigt, wie wichtig der behutsame Aufbau von Talenten beim Übergang zu den Profis ist. Ich danke dem FC St. Pauli für die gemeinsame Zeit und freue mich auf neue Herausforderungen.“ Wer in der kommenden Saison die U 23 des FC St. Pauli trainieren wird, ist noch nicht entschieden.

Das könnte Sie interessieren:

Nach Abstieg: 1. FC Köln trennt sich von Trainer Timo Schultz

Auch die beiden Co-Trainer André Pawlak und Kevin McKenna müssen gehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert