Startseite / Pferderennsport / Galopp / Galopp Düsseldorf: Lukrativer Volltreffer für Yasmin Almenräder

Galopp Düsseldorf: Lukrativer Volltreffer für Yasmin Almenräder

Padre Palou gewinnt „Preis der Fortuna“ – Hammer-Hansen gut in Form.
Beim Saisonstart auf der Galopprennbahn in Düsseldorf gewann der vierjährige Hengst Padre Palou, trainiert von Yasmin Almenräder (Foto) in Mülheim und geritten von Leon Wolff (Köln), den mit 13.000 Euro dotierten „Preis der Fortuna“ über 2.200 Meter zum Totokurs von 60:10. Padre Palou setzte sich Start-Ziel souverän gegen die Konkurrenz durch.

Spät holte sich Konstantin Philipp mit Sky Emperor noch Rang zwei, während Nepalo (ebenfalls aus dem Almenräder-Stall) unter Anna van den Troost Dritter wurde. Favorit Northern Eagle blieb an der Startstelle stehen. Wettpate Jordy de Wijs ließ es sich nicht nehmen, die Ehrenpreise an das siegreiche Team zu überreichen.

Erfolgreichster Aktiver der Veranstaltung, die bereits zum elften Mal in enger Zusammenarbeit mit dem Fußball-Zweitligisten Fortuna Düsseldorf auf dem Grafenberg durchgeführt wurde, war Jockey Thore Hammer-Hansen mit drei Volltreffern. Er baute damit seine Führung im bundesweiten Jockey-Championat aus.

Den ersten Lauf zur begehrten „Perlenkette“ zur Rennreiterinnen gewann Maike Riehl (Neunkirchen-Seelscheid) mit der 123:10-Außenseiterin Hot Whispers und übernahm damit auch die Führung in der Gesamtwertung. Die beiden weiteren Wertungsläufe finden am 4. August und am 29. September statt.

Mit der Auftaktveranstaltung startete der Düsseldorfer Reiter- und Rennverein in das Rennjahr 2024, in dem das 180-jährige Bestehen des ältesten Düsseldorfer Sportvereins gefeiert wird. Neben sieben spannenden Galopprennen wurde den Besuchern auch ein buntes Rahmenprogramm für die ganze Familie geboten. Trotz der Wetterkapriolen – alle Rennen wurden am Sonntag mit der Flagge gestartet – kamen die zahlreichen Aktionen für Groß und Klein gut an. Die Fortuna-Fußballer waren kopfstark vertreten – ob im Teehaus, beim Torwandschießen oder bei der Autogrammstunde: Die Profis genossen den Tag und präsentierten sich „zum Anfassen“. Etwa 4.200 Besucher trotzten den Wetterbedingungen.

Rennbahn-Geschäftsführerin Andrea Höngesberg resümierte: „Wir danken allen Aktiven, die trotz der widrigen Witterungsverhältnisse dazu beigetragen haben, einen bunten Nachmittag zu veranstalten.“ Präsident Alexander Bethke-Jaenicke ergänzte: „Eine wichtige Veranstaltung, die bei den Besuchern immer sehr gut ankommt. Mit dem Wetter haben wir allerdings etwas Pech gehabt.“

Die nächste Düsseldorfer Galoppveranstaltung findet am Sonntag, 14. April, statt. Beim Kirschblüten-Renntag steht dann die Frühjahrs-Meile im sportlichen Mittelpunkt.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp: Henk Grewes Derbysieger Sisfahan muss Pause einlegen

Sechsjähriger Hengst verpasst Oleander-Rennen verletzungsbedingt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert