Startseite / Pferderennsport / „Kronen“ für die Jahrgangs-Besten

„Kronen“ für die Jahrgangs-Besten

Breeders Crown-Meeting am Wochenende auf der Trabrennbahn Gelsenkirchen.

Die nur inländischen Pferden vorbehaltenen Rennen um die Breeders Crown zählen
traditionell zu den Höhepunkten des Jahres-Veranstaltungskalenders. Am Samstag
und Sonntag ist Gelsenkirchen dabei zum vierten Mal Alleinveranstalter der
hochdotierten Jahrgangs-Rennen. Der Start des ersten Rennens am Samstag ist für
17.40 Uhr geplant, Sonntag beginnt die Großveranstaltung mit dem ersten Rennen
um 13.40 Uhr.

Im Mittelpunkt der Doppel-Veranstaltung stehen die acht Hauptläufe um die Breeders
Crown. Getrennt nach Geschlechtern kämpfen die Zwei-, Drei- und Vierjährigen sowie
die Fünf- bis Siebenjährigen um Prestige und eine Menge Geld. Allein die acht Hauptläufe
sind mit über 268.000 Euro dotiert. Insgesamt werden an den beiden Tagen zusätzlich
zu den acht Hauptläufen auch noch acht Breeders Crown-Entlastungen und zwei
Rahmenrennen ausgetragen. Die Gesamtdotierung beträgt rund 334.000 Euro.
Startberechtigt sind nur Nachkommen von Deckhengsten, die zuvor auch für die
Breeders Crown (BC) nominiert wurden.

Lesen Sie den kompletten Artikel auf HVT.de.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Baden-Baden: Runder Tisch zur Zukunft der Rennbahn

Politiker von Bundes-, Landes- und Kommunalpolitik nahmen teil.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.