Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Paderborn: Ein Spiel Sperre für Kruse

Paderborn: Ein Spiel Sperre für Kruse

SCP-Torhüter fehlt nur im Heimspiel gegen Hertha BSC
Mit einem Spiel Sperre hat das Sportgericht des Deutschen
Fußball Bundes (DFB) Paderborns Torwart Lukas Kruse nach
dessen Platzverweis im Heimspiel gegen den MSV Duisburg
(0:2) belegt. Der Antrag, dem der Verein bereits zugestimmt
hat, stützte sich auf den Sonderbericht des Schiedsrichters
Benjamin Brand und die Fernsehaufzeichnungen.

Die Sperre entspricht der ständigen Rechtsprechung der
DFB-Rechtsinstanzen bei der Verhinderung einer
offensichtlichen Torchance durch ein nicht schwerwiegendes
Foulspiel mit anschließendem Torerfolg. „Wir müssen die
Sperre akzeptieren, da sie der aktuellen Regelung folgt.
‚Allerdings sollte der DFB prüfen, ob eine doppelte Bestrafung
in derartigen Fällen durch den Elfmeter und einen Platzverweis
wirklich sinnvoll ist“, betont SCP-Manager Michael Born.

Kruse muss nach diesem Urteil nur im Heimspiel gegen
Hertha BSC Berlin (Samstag, 8. Dezember, 13.00 Uhr) pausieren.
Im letzten Meisterschaftsspiel des Jahres 2012 beim VfL Bochum
(Sonntag, 16. Dezember, 13.30 Uhr) könnte er zwischen die
Paderborner Pfosten zurückkehren.

Das könnte Sie interessieren:

SV Sandhausen: Ex-Kölner Uwe Koschinat nicht mehr Trainer

Zweitligist trennt sich nach acht Punkten aus acht Partien vom 49-Jährigen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.