Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke: Marica eine Alternative

Schalke: Marica eine Alternative

Rumäne meldet sich vor dem Hoffenheim-Spiel im Training zurück.

Soll frischen Wind in die Schalker Offensive bringen: Ciprian Marica.

Stürmer Ciprian Marica ist ins Mannschaftstraining des Bundesligisten FC
Schalke 04 zurückgekehrt. Der Rumäne war Ende Januar am Meniskus
operiert worden und dürfte den „Königsblauen“ im Heimspiel am Oster-
samstag gegen 1899 Hoffenheim wieder zur Verfügung stehen. Nach
dem Ausfall von Torjäger Klaas-Jan Huntelaar verfügt Schalkes Trainer
Jens Keller mit Marica nun eine wichtige Alternative für die Offensive.
Zuletzt hatten Teemu Pukki und Chinedu Obasi als Huntelaar-Ersatz
enttäuscht.

Das könnte Sie interessieren:

Vorzeitiges Ende: Trainer Edin Terzic verlässt Borussia Dortmund

41-jähriger Fußball-Lehrer hat um sofortige Auflösung seines Vertrages gebeten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert