Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / SF Lotte gegen ihren letzten Bezwinger

SF Lotte gegen ihren letzten Bezwinger

Souveräner Spitzenreiter empfängt am Samstag Viktoria Köln

 

Nach 15 Siegen und drei Remis aus den vergangenen 18 Partien ist Spitzenreiter
Sportfreunde Lotte auf dem besten Weg in Richtung Meisterschaft. Bereits neun
Punkte trennen die Mannschaft von Trainer Maik Walpurgis (Foto), die am Samstag
(ab 14 Uhr) den FC Viktoria Köln zum Spitzenspiel empfängt, vom ärgsten Verfolger
FC Schalke 04 U 23.

Im Hinspiel bei der Viktoria hatten die im eigenen Stadion noch unbesiegten
Sportfreunde beim 1:3 eine ihrer erst drei Saisonniederlagen kassiert. Ein Tor von
Dalibor Gataric reichte nicht, weil für Köln zweimal Mike Wunderlich und der ehemalige
Lotter Christian Schlösser erfolgreich waren. Das Viktoria-Spiel markierte aber einen
Wendepunkt. Seitdem blieb Lotte unbesiegt. „Wir hatten uns für die Zeit danach viel
vorgenommen. Ab diesem Zeitpunkt hatten wir uns als Mannschaft gefunden, nach-
dem im Sommer ein Umbruch vollzogen worden war“, so der frisch gebackene
Fußball-Lehrer Maik Walpurgis.

Unter anderem war Dennis Schmidt von der Kölner Viktoria ans Lotter Kreuz gewechselt.
Der 24-jährige Blondschopf und Christian Schlösser sind aber nicht die einzigen Spieler,
die auf ihren jeweiligen Ex-Verein treffen. Auch Viktoria-Stürmer Ercan Aydogmus war
schon für die Sportfreunde am Ball. Für die Gäste, bei denen Angreifer Aziz Bouhaddouz
nach abgelaufener Rotsperre wieder eingesetzt werden darf, ist nach fünf Niederlagen
aus den vergangenen sieben Partien der Meisterschaftszug wohl schon abgefahren.
„Wenn wir in Lotte bestehen wollen, müssen wir uns deutlich steigern“, so Trainer
Ralf Aussem.

Die komplette MSPW-Vorschau auf den 30. Spieltag lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Engelmann trifft viermal! RWE überrollt WSV 6:1

Titelfavorit baut Tabellenführung vorerst auf fünf Punkte aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.