Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Zurück zum Profitum – Helmig wieder da

RWE: Zurück zum Profitum – Helmig wieder da

Hermes und Platzek die ersten Neuzugänge.

Waldemar Wrobel, Dirk Helmig, Andreas Winkler und Damian Jamro (v.l.n.r)

West-Regionalligist und Traditionsverein Rot-Weiss Essen professionalisiert
knapp drei Jahre nach der Insolvenz seine Strukturen und will wieder auf
„Profitum“ umstellen. Trainer Waldemar Wrobel will sich zunächst für zwei
Jahre von seinem Hauptberuf als Polizei-Ausbilder freistellen lassen, Team-
manager Damian Jamro konzentriert sich ab sofort noch mehr auf seine
Aufgaben als Sportlicher Leiter der ersten Mannschaft. Als hauptamtlicher
U 23-Trainer kehrt mit Dirk Helmig, zuletzt beim Stadtrivalen ETB Schwarz-
Weiß, ein Mitglied der Jahrhundertmannschaft an die Hafenstraße zurück.
Er soll das in Zukunft von Andreas Winkler geleitete Nachwuchsleistungs-
zentrum mit aufbauen.

Auch der Kader für die kommende Saison nimmt weiter Gestalt an. Innen-
verteidiger Vincent Wagner (bis 2015) und Mittelfeldmann Holger Lemke
(bis 2014) verlängerten ihre zum Saisonende auslaufenden Verträge. Mit
dem ehemaligen Jugendspieler Marcel Platzek (Sturm/Borussia Mönchen-
gladbach U 23) und Tim Hermes (Außenverteidiger/SC Wiedenbrück 2000)
stehen die ersten beiden Neuzugänge für die kommende Saison fest.
Beide erhalten jeweils einen Kontrakt bis 2015.

Bei Torhüter Daniel Schwabke und dem verletzten Abwehrspieler Maik Ro-
denberg laufen Gespräche über eine Vertragsverlängerung. Keine Rolle
mehr in den Planungen spielen Marcel Schlomm, Marvin Ellmann, Sebas-
tian Jansen und Christian Telch. Noch offen ist die Zukunft von Stefan
Grummel, Suat Tokat sowie Damir Ivancicevic.

Das könnte Sie interessieren:

RW Essen: Nachholspiel gegen SV Straelen terminiert

Partie findet am 9. Dezember um 19.30 Uhr an der Hafenstraße statt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.