Startseite / Fußball / 3. Liga / „Calli“ sieht KSC-Aufstieg im Wildpark

„Calli“ sieht KSC-Aufstieg im Wildpark

Reiner Calmund beim 1:1 gegen Rostock im Stadion – Calhanoglu verabschiedet.
Rainer Calmund sah sich den Aufstieg des KSC live im Wildpark an

Über prominenten Besuch freute sich Karlsruher SC, der durch ein 1:1 gegen den
FC Hansa Rostock den direkten Wiederaufstieg in die 2. Bundesliga perfekt ge-
macht hatte. Unter den 26.175 Zuschauern im Rostock-Spiel war auch der ehema-
lige Bundesliga-Manager Reiner Calmund, der viele Jahre für Bayer 04 Leverkusen
gearbeitet hatte. „Wir haben lange auf den Moment hingearbeitet. Daher überwiegt
die Erleichterung“, sagte KSC-Trainer Markus Kauczinski nach der Partie.

Für KSC-Spielmacher Hakan Calhanoglu, der das 1:1 durch Dennis Kempe vorbe-
reitet hatte und im Sommer zum Hamburger SV in die Bundesliga wechselt, war es
das letzte Heimspiel im Wildparkstadion. „Ich hatte eine unvergessliche Zeit in
Karlsruhe“, so der 19-Jährige, der nach dem Abpfiff Tränen in den Augen hatte.

Das könnte Sie interessieren:

KFC Uerdingen 05: Frank Strüver scheidet aus

49-Jähriger legt Amt des Geschäftsführers der Fußball GmbH nieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.