Startseite / Pferderennsport / Galopp: Petit Chevalier ganz groß – Sieg im 80.000 Euro-Rennen

Galopp: Petit Chevalier ganz groß – Sieg im 80.000 Euro-Rennen

Mülheimer Trainer William Mongil kann sich über großen Erfolg freuen.
Die Stall-Form beim Mülheimer Trainer William Mongil ist nach wie vor exzellent.
Am Samstag gewann der Mongil-Schützling Petit Chevalier auf der Galopprennbahn
im französischen Deauville ein mit 80.000 Euro dotiertes Rennen der dritthöchsten
Kategorie. Unter Maxime Guyon verwies der 93:10-Außenseiter den Favoriten Cirrus
Des Aigles  (19:10) auf den zweiten Platz.

Zuvor war König Bernard (Mongil) in einer mit 60.000 Euro dotierten Prüfung unplatziert
geblieben. Er war reiterlos geworden.

Auf der Rennbahn in Dresden ging das mit 50.000 Euro dotierte Auktionsrennen an
Pyrenean Music aus dem Trainingsquartier von Claudia Barsig (Dresden) vor dem von
Eduardo Pedroza (Ravensberg) gerittenen Readyspice.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp-Champions 2020: Gestüt Auenquelle holt Besitzer-Titel

Dachverbands-Präsident Dr. Michael Vesper zeichnet Sieger aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.