Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Debüt für Ralf Loose in Heidenheim

Münster: Debüt für Ralf Loose in Heidenheim

Neuer Preußen-Trainer startet ausgerechnet beim Spitzenreiter – Amaury Bischoff fehlt.

Zu seinem Einstand als neuer Trainer des SC Preußen Münster wartet auf Ralf Loose die denkbar schwierigste Aufgabe. Der Ex-Profi, der in Münster die Nachfolge von Pavel Dotchev angetreten hatte, muss mit den „Adlerträgern“ am heutigen Samstag (ab 14 Uhr) ausgerechnet beim Spitzenreiter 1. FC Heidenheim antreten. Das Duell der beiden als Aufstiegsfavoriten in die Saison gestarteten Klubs wird von SWR.de als Livestream im Internet übertragen.

„Ich will Münster dahin führen, wo der Verein hingehört. Und das ist sicher nicht der Abstiegskampf in der 3. Liga“, sagt Ralf Loose, der bei seiner Premiere nicht auf Spielmacher Amaury Bischoff (Rotsperre) zurückgreifen kann. Während die Preußen seit dem 1. Spieltag (3:0 gegen den SV Wacker Burghausen) auf ihren zweiten Saisonsieg warten, legten die Heidenheimer zuletzt eine Serie von vier Dreiern hintereinander hin und stellten mit 16 Heimspielen in Folge ohne Niederlage einen neuen Vereinsrekord auf. Diese positive Bilanz will die Mannschaft von FCH-Trainer Frank Schmidt auch gegen Münster verteidigen. Heidenheims Linksverteidiger Philip Heise trifft gegen Münster auf seinen ehemaligen Verein, bei dem er noch in der Vorsaison unter Vertrag stand.

Das könnte Sie interessieren:

FC Viktoria Köln: Ohne Moritz Fritz zum SV Wehen Wiesbaden

Defensivspieler fehlt Interimstrainer-Duo am Dienstag gelbgesperrt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.