Startseite / Fußball / 3. Liga / Preußen-Anhänger erleidet Nasenbeinbruch

Preußen-Anhänger erleidet Nasenbeinbruch

Bei einem Angriff von „Fans“ des BVB an der Autobahnraststätte

Ein Anhänger des Fußball-Drittligisten SC Preußen Münster hat bei einem Angriff durch „Fans“ von Borussia Dortmund einen Nasenbeinbruch erlitten. Gewaltbereite Anhänger des deutschen Vizemeisters hatten am frühen Samstagmorgen einen Bus des Fanprojektes der Preußen angegriffen. Eine entsprechende Meldung bestätigte die Münsteraner Polizei dem Sport-Informations-Dienst. Demnach seien auch noch weitere Mitreisende leicht verletzt worden. Außerdem entwendeten die Angreifer zahlreiche Fan-Utensilien.

Nach bisherigen Erkenntnissen hatten beide Reisegruppen um 7.20 Uhr den Rastplatz Freudenberg auf der A 45 angesteuert. Die BVB-Fans waren auf dem Weg zum Auswärtsspiel in Nürnberg (1:1), die Münsteraner reisten nach Heidenheim (1:2). 20 bis 30 Dortmunder verließen den Fanbus, einige von ihnen schlugen auf die Preußen-Anhänger ein. Laut Polizeiangaben waren unter diesen auch Kinder und Rentner. Es sei daher vorerst davon auszugehen, dass die Aggressionen einseitig waren. Entsprechende Ermittlungsverfahren gegen die mutmaßlichen Täter wurden eingeleitet.

Das könnte Sie interessieren:

Braunschweig: Ex-Paderborner Jayden Bennetts im Training

20-jähriger Offensivspieler blieb bei Ostwestfalen ohne Einsatz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.