Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna: Thomas Allofs nicht mehr im Vorstand

Fortuna: Thomas Allofs nicht mehr im Vorstand

Düsseldorfer Ex-Profi legt Amt nieder – Posten wird nicht neu besetzt Thomas Allofs, seit 2003 Mitglied des Vorstandes von Fortuna Düsseldorf, hat sein Mandat niedergelegt. Der Aufsichtsrat des Fußball-Zweitligisten nimmt dies mit großem Bedauern zur Kenntnis. In über zehn Jahren seiner Tätigkeit war Thomas Allofs ab Januar 2003 zunächst Teammanager und ab Juni 2003 Vorstandsmitglied der Fortuna, die mit ihrer Ersten Mannschaft seinerzeit viertklassig spielte. Der ehemalige Nationalspieler, der seit seiner Jugend das Trikot der Fortuna trug und während seiner aktiven Laufbahn in 378 Bundesligaspielen fast 150 Tore erzielte, stand von Anfang an ehrenamtlich zur Verfügung. Zuletzt war Thomas Allofs als Vorstandsmitglied für das Nachwuchsleistungszentrum und somit den gesamten Jugendbereich verantwortlich.

Dirk Kall, Aufsichtsratsvorsitzender der Fortuna: „Wir respektieren, wenn auch mit großem Bedauern, die Entscheidung von Herrn Allofs. Er hat durch sein persönliches Engagement einen wichtigen Anteil an der Wiedergesundung des Vereins, weil er in der schwierigsten Phase der Vereinsgeschichte der Fortuna mit Rat und Tat zur Seite stand. Hierfür gilt unser großer Dank. Wir wünschen ihm für die Zukunft weiterhin alles Gute und hoffen, dass er der Fortuna eng verbunden bleibt.“

Wie der Aufsichtsrat der Fortuna weiterhin mitteilt, wird der nunmehr vakante Posten bis auf Weiteres nicht neu besetzt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Tiefe Trauer um DFB-Pokalsieger Jürgen Sobieray

Gebürtiger Gelsenkirchener im Alter von 70 Jahren verstorben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.