Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Viktoria Köln: Große Sorge um Daniel Reiche

Viktoria Köln: Große Sorge um Daniel Reiche

Abwehrspieler zieht sich im Training schwere Kopfverletzung zu – Behandlung auf Intensivstation

Große Sorge um Daniel Reiche vom ambitionierten West-Regionalligisten FC Viktoria Köln: Nach einem Luftzweikampf mit Henrik Giese im Training am Donnerstag liegt der Abwehrspieler, der unter anderem ein Bundesligaspiel für den VfL Wolfsburg bestritten hatte und außerdem für den SV Babelsberg 03 und den MSV Duisburg am Ball war, nun wegen Einblutungen im Kopf und einer Schläfenknochenfraktur auf der Intensivstation eines Kölner Krankenhauses.

„Es ist viel Blut ins Gehirn gelaufen. Doch die Ärzte haben sich zunächst gegen eine Not-Operation entschieden. Das werten wir als ein gutes Zeichen“, sagte Franz Wunderlich, Sportlicher Leiter des Traditionsklubs, am Freitag gegenüber MSPW. „Daniel Reiche wird zunächst noch zwei Tage auf der Intensivstation bleiben, schwebt aber zumindest nicht mehr in akuter Lebensgefahr. Seine Gesundheit steht für uns an oberster Stelle“, so Ex-Profi Wunderlich.

Das könnte Sie interessieren:

2:1 gegen Aachen! Rot-Weiss Essen verdrängt BVB von Platz eins

Neidhart-Team fährt 17. Sieg im 19. Heimspiel der Saison ein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.