Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / VfL Bochum: Neururer muss umbauen

VfL Bochum: Neururer muss umbauen

Beim KSC fehlen die gesperrten Slawo Freier und Florian Jungwirth.

Zum Abschluss der Hinrunde in der 2. Bundesliga tritt der VfL Bochum am Freitag (ab 18.30 Uhr) beim Aufsteiger Karlsruher SC an. In Baden-Württemberg muss Trainer Peter Neuruer seine Startelf gegenüber der jüngsten 1:2-Heimniederlage gegen den TSV 1860 München gezwungenermaßen abändern. Slawo Freier und Florian Jungwirth fehlen gelbgesperrt. Ein Kandidat für einen der freigewordenen Plätze ist Danny Latza, der laut Neururer zuletzt „aus taktischen Gründen nicht in der ersten Elf stand“. Trotz eines Blutergusses im Zeh absolvierte Abwehrspieler Lukas Sinkiewicz das volle Trainingsprogramm. „Er steckt die Schmerzen einfach weg“, zeigte sich Neururer beeindruckt.

Das könnte Sie interessieren:

1:1 in Sandhausen: VfL Bochum bleibt auf Aufstiegsplatz

Nach Hinrundenabschluss drei Punkte Rückstand auf Hamburger SV.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.