Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Schalke 04: „Nullnummer“ ohne kranken Keller

Schalke 04: „Nullnummer“ ohne kranken Keller

Cheftrainer hatte sich eine Magen-Darm-Erkrankung eingefangen.

Jens Keller, Trainer des FC Schalke 04, konnte im Spiel beim 1. FC Nürnberg (0:0) nicht auf der Bank sitzen.Der 43-Jährige hatte sich eine Magen-Darm-Erkrankung eingefangen und musste im Hotel bleiben. Für ihn sprang sein Assistent Peter Hermann ein. Außerdem nahm auch Sportvorstand Horst Heldt auf der Bank Platz. Durch die „Nullnummer“ rutschten die Schalker auf Platz sieben ab, sind allerdings nur noch vier Zähler vom Tabellendritten Borussia Dortmund (1:2 gegen Hertha BSC) entfernt. Der 1. FC Nürnberg ist der erste Bundesligist überhaupt, der in allen 17 Hinrundenspielen einer Saisonsieg sieglos geblieben ist (elf Remis, sechs Niederlagen). Nur wegen der besseren Tordifferenz gegenüber Eintracht Braunschweig (1:0 gegen 1899 Hoffenheim) ist der „Club“ nicht Tabellenletzter.

 

Das könnte Sie interessieren:

Fritz Keller als DFB-Präsident zurückgetreten

64-Jähriger gibt persönliche Erklärung ab.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.