Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Gladbach-Sportdirektor Max Eberl: Keine Krise

Gladbach-Sportdirektor Max Eberl: Keine Krise

Gegen Bayer 04 Leverkusen gab es die dritte Niederlage in Folge.

Auch nach der dritten Niederlage in Folge (0:1 gegen Bayer 04 Leverkusen) sieht Borussia Mönchengladbachs Sportdirektor Max Eberl bei den „Fohlen“ keine Krise. „Wir sehen, dass wir eine Mannschaft sind, die momentan nicht das Selbstvertrauen hat, das wir in der Hinrunde hatten, und dass wir aufgrund der Niederlagen vielleicht auch ein wenig ins Grübeln gekommen sind. Wir machen zu viele Fehler, wenn wir im Ballbesitz sind. Gegen Leverkusen war es eigentlich ein klassisches 0:0-Spiel. Mit einer Aktion hat Leverkusen das Spiel für sich entschieden. Wir sollten jetzt aber auch nicht anfangen, irgendwelche Krisenszenarien herbeizureden. Wir hatten schon viel problematischere Situationen.“

Leverkusens Trainer Sami Hyypiä sagte: „Die erste Halbzeit war nicht besonders spektakulär. Borussia hatte vielleicht sogar die besseren Möglichkeiten. In der zweiten Halbzeit waren wir dann etwas besser. Wir haben im Ballbesitz besser gespielt. Gladbach hat in der Endphase viel Druck erzeugt, aber meine Mannschaft hat gut gekämpft und viele Schüsse geblockt. Sie hat in dieser Phase Charakter gezeigt, das war sehr wichtig.“

 

Das könnte Sie interessieren:

Bayer 04 Leverkusen: Saisonaus für Daley Sinkgraven

25-jähriger Linksverteidiger fällt mit Innenbandzerrung im Knie aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.