Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna: „Debütanten-Ball“ in München

Fortuna: „Debütanten-Ball“ in München

Premieren für Köstner, Schulte und Liendl.
Fortuna-Trainer Lorenz-Günther Köstner

Bei Fortuna Düsseldorf gab es im Montagspiel beim TSV 1860 München (1:1) gleich drei Debüts im sportlichen Bereich. Für Helmut Schulte, neuer Vorstand Sport, war es genauso das erste Pflichtspiel wie für den neuen Cheftrainer Lorenz-Günther Köstner und Offensivakteur Michael Liendl, der in der Winterpause vom Wolfsberger AC zu den Rot-Weißen gekommen war.

Liendl bekam direkt seine Chance in der Startformation, dafür musste Erwin Hoffer auf die Ersatzbank. „Michael Liendl hat im Training einen sehr guten Job gemacht“, begründete Köstner den Wechsel. Neuzugang Liendl hinterließ bei seinem Debüt im Fortuna-Trikot einen sehr guten Eindruck. Er bereitete unter anderem den Ausgleich durch Ben Halloran vor.“Der Punkt war verdient. Wir hatten mehrere gute Chancen und die Mannschaft hat eine sehr gute Moral bewiesen“, sagte Köstner.

Das könnte Sie interessieren:

VfL Bochum: Mindestens Platz drei schon jetzt sicher

Nach 5:1 gegen SSV Jahn Regensburg fehlen zwei Punkte zum Aufstieg.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.