Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Oberhausen: Muskelverhärtung bei Schikowski

Oberhausen: Muskelverhärtung bei Schikowski

Knie-OP bei Abwehrspieler Jörn Nowak erst in einigen Wochen.

 

 

Jörn Nowak, Abwehrspieler des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen, kann nach seiner schweren Knieverletzung aus dem Lippstadt-Spiel (2:1) erst in zwei bis drei Wochen operiert werden. Ein Knie-Experte hat jetzt bei einer zweiten Diagnose den Riss des Kreuzbandes sowie eine Beschädigung des Meniskus bestätigt. Das Außenband und das Innenband sind stark überdehnt, aber nicht – wie zunächst befürchtet – ebenfalls gerissen. Dennoch wird Nowak ein halbes Jahr pausieren müssen.

Patrick Schikowski, Torschütze beim jüngsten 2:1 in Lippstadt, kann wegen einer Muskelverhärtung nicht das volle Trainingsprogramm absolvieren.

Das könnte Sie interessieren:

SV Lippstadt 08: Neuer Vertrag für Torhüter Luis Ackermann

18-jähriger Schlussmann ist bislang jüngster Spieler im künftigen Kader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.