Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Oberhausen: Flutlichtmast wird umgelegt

Oberhausen: Flutlichtmast wird umgelegt

Eventuell kann der marode Mast repariert werden.

Schon Anfang der Woche soll der marode Flutlichtmast im Stadion Niederrhein, der Heimat des West-Regionalligisten Rot-Weiß Oberhausen, abgetragen und umgelegt werden. Das bestätigte RWO-Präsident Hajo Sommers gegenüber MSPW. Die Gefahr eines Kippens wäre damit vom Tisch. Die für vergangenen Samstag geplante Partie zwischen RWO und der Reserve des 1. FC Köln war wegen der Kipp-Gefahr abgesagt worden.

Sommers: „Die Stadt Oberhausen wird den umgelegten Mast unter die Lupe nehmen und schauen, ob er zu reparieren ist. Außerdem sollen die drei anderen Masten überprüft werden. Ich hoffe sehr, dass das Stadion Niederrhein auch zukünftig über vier Flutlichtmasten verfügt. Zum einem können wir dann auch weiterhin an einem Freitagabend spielen. Zum anderen kann ich mir das Niederrhein-Stadion aber auch einfach nicht ohne vier Masten vorstellen.“ Das Stadion und die benachbarte Lindenstraße bleiben vorerst gesperrt.

Das könnte Sie interessieren:

FC Schalke 04: Neuwahlen ohne Peter Peters und Hans Sarpei

Wahlausschuss nominiert zehn Kandidaten für künftigen Aufsichtsrat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.