Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE gegen RWO: Derby elektrisiert die Fans

RWE gegen RWO: Derby elektrisiert die Fans

Kapitäne Heppke und Weigelt treffen jeweils auf ihren Ex-Klub.

Das Regionalliga-Derby zwischen den beiden Traditionsvereinen Rot-Weiss Essen und Rot-Weiß Oberhausen am Samstag (ab 14 Uhr) elektrisiert die Fans im Revier. Bis zu 10.000 Zuschauer werden zum Duell der beiden ehemaligen Bundesligisten im Stadion an der Hafenstraße erwartet. Dabei könnten die Voraussetzungen vor der Partie kaum unterschiedlicher sein. Bei den mit hohen Erwartungen in die Saison gestarteten Essenern herrscht Frust, weil sie nach vier Niederlagen aus den vergangenen fünf Partien nicht über einen Platz im unteren Tabellenmittelfeld hinauskommen. Die Oberhausener gehören dagegen zu den positiven Überraschungen und sind im neuen Jahr noch ohne Punktverlust.

RWO-Trainer Peter Kunkel, der nach wie vor in seiner Heimatstadt Essen wohnt und früher auch als Co-Trainer bei RWE gearbeitet hatte (unter anderem Zweitliga-Aufstieg 2006), freut sich auf den Vergleich mit seinem ehemaligen Verein „Jeder bei uns ist heiß auf das Derby. Wir werden mit einem Kribbeln im Bauch an der Hafenstraße antreten“, so Kunkel, der langfristig ohne seinen Abwehr-Chef Jörn Nowak (Kreuzbandriss und Meniskusschaden) planen muss, gegenüber MSPW. Zu allem Überfluss sind mit Felix Haas (Muskelfaserriss) und Tobias Hötte (fiebrige Erkältung) zwei weitere Innenverteidiger nicht fit.

Bei den Essenern kehren zwar die Rechtsverteidiger Max Dombrowka (nach einer Adduktorenverletzung) und Alexander Langlitz (nach Gelbsperre) wieder in den Kader zurück. Dafür muss Trainer Waldemar Wrobel jetzt auf Mittelfeldspieler Kevin Pires-Rodrigues verzichten, der sich in dieser Woche in einem Testspiel beim Landesligisten SpVg Schonnebeck (4:2) die Rote Karte eingehandelt hatte. „RWO ist Favorit und wird mit großem Selbstvertrauen bei uns antreten“, sagt Wrobel im MSPW-Gespräch. „Ich erwarte jedoch, dass sich unsere Mannschaft ganz anders präsentiert als zuletzt beim 0:3 in Aachen.“ Kurios: Beide Spielführer treffen im Derby jeweils auf ihren Ex-Klub. RWE-Kapitän Markus Heppke (Foto) war früher in Oberhausen, sein Gegenüber Benjamin Weigelt für Essen am Ball.

Die gesamte Vorschau auf den 25. Spieltag in der Regionalliga West lesen Sie auf DFB.de.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiss Essen: Saison-Aus für Torhüter Jakob Golz

22-Jähriger hat sich im Training die linke Mittelhand gebrochen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.