Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Remis im Traditionsduell zwischen KFC und RWE

Remis im Traditionsduell zwischen KFC und RWE

Uerdingen und Essen trennen sich 1:1.

Keinen Sieger gab es im Traditionsduell zwischen dem KFC Uerdingen 05 und Rot-Weiss Essen am 26. Spieltag in der Regionalliga West. Vor 3069 Zuschauern im Krefelder Grotenburg-Stadion trennten sich die beiden ehemaligen Bundesligisten 1:1 (1:1). Während sich die Essener mit dem zweiten Remis in Serie auf Rang zehn verbessern konnten, belegt der KFC weiterhin einen Abstiegsplatz und ist jetzt drei Punkte vom „rettenden Ufer“ entfernt.

Die Mannschaft von KFC-Trainer Eric van der Luer war vor allem in der Anfangsphase deutlich stärker und ging auch verdient 1:0 in Führung. Rechtsverteidiger Ahmed Ammi (3.) traf für die Gastgeber, die weitere gute Möglichkeiten vergaben. So gelang Abwehrspieler Jerome Propheter (23.) mit seinem ersten Treffer im RWE-Trikot der Ausgleich. Dabei blieb es bis zum Schluss. Schon in der Hinrunde hatten sich die beiden Traditionsklubs an der Essener Hafenstraße mit einem Unentschieden getrennt (2:2).

Die U 23 des FC Schalke 04 gewann das Verfolgerduell gegen den zuvor punktgleichen SC Verl 1:0 (0:0) und verkürzte den Rückstand auf den spielfreien Spitzenreiter SC Fortuna Köln auf elf Punkte. Jochen Schumacher (61.) gelang nur sechs Minuten nach seiner Einwechslung der Treffer des Tages.

„Wir haben den Sieg regelrecht erkämpft und hatten in der einen oder anderen Szene auch das nötige Glück“, so Schalkes Trainer Bernhard Trares gegenüber DFB.de. Dabei spielte der Ex-Profi auch auf die beiden Lattentreffer der Verler Simon Engelmann und Patrick Plucinski an, die jeweils per Kopf am Querbalken gescheitert waren. SCV-Trainer Andreas Golombek: „Ich kann den Jungs keinen Vorwurf machen, sie haben ein sehr gutes Spiel abgeliefert.“ Für die Verler war es die erste Niederlage nach zuletzt drei Siegen in Serie.

Wichtiger Dreier für Wattenscheid 09

Einen ungemein wichtigen Heimsieg gegen einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf landete die SG Wattenscheid 09 beim 2:1 (1:0) im Aufsteigerduell gegen den SV Lippstadt 08. Damit bleiben die Lohrheide-Kicker dank der besseren Tordifferenz gegenüber dem Nachbarn und Lokalrivalen VfL Bochum U 23 (bereits am Freitag 2:1-Sieger bei der Reserve von Fortuna Düsseldorf) auf einem Nichtabstiegsplatz.

Seyit Ersoy (8.) brachte die Wattenscheider bereits in der Anfangsphase mit einem 20 Meter-Schuss in Führung. Kevin Brümmer (81.) baute den Vorsprung aus, ehe Moritz Fritz (90.) für die Gäste aus Lippstadt zum Endstand traf. Der Rückstand des SVL auf die Wattenscheider vergrößerte sich von fünf auf acht Punkte.

Die Hoffnungen des SC Wiedenbrück 2000 auf den Verbleib in der vierthöchsten deutschen Spielklasse erhielten mit dem 0:3 (0:1) gegen den FC Viktoria Köln einen weiteren Dämpfer. Kapitän Mike Wunderlich (41., Foulelfmeter) mit seinem elften Saisontreffer sowie Fatih Candan (73.) und Jannik Löhden (82.) machten den Kölner Auswärtssieg perfekt.

Die Domstädter, die schon das Hinspiel 4:1 gewonnen hatten, sind nach sechs Partien im neuen Jahr noch unbesiegt, mussten sich dabei allerdings auch viermal mit einem Remis anfreunden. Der Rückstand auf Spitzenreiter und Lokalrivale SC Fortuna Köln beträgt elf Punkte. Wiedenbrück bleibt Tabellenvorletzter und ist jetzt schon acht Punkte vom „rettenden Ufer“ entfernt.

Alemannia-Serie reißt gegen Gladbacher U 23

Die Erfolgsserie von Alemannia Aachen ist gerissen. Die Mannschaft von Trainer Peter Schubert, die zuvor fünfmal in Folge ungeschlagen geblieben war (drei Siege, zwei Remis) musste vor 6800 Zuschauern im Tivoli-Stadion eine 0:2 (0:1)-Heimniederlage im Derby gegen die U 23 von Borussia Mönchengladbach hinnehmen. Schon im Hinspiel musste sich die Alemannia den „Fohlen“ 0:5 geschlagen geben.

Mario Rodriguez (42.) stellte kurz vor der Pause für die Gladbacher die Weichen auf Sieg, Benjamin Barg (66.) machte in der zweiten Halbzeit alles klar. Die Gäste festigten mit dem zweiten Dreier hintereinander ihren neunten Tabellenplatz, die Aachener rutschten auf Rang elf ab.

Seine eindrucksvolle Erfolgsserie setzte der Tabellendritte Sportfreunde Siegen mit dem 0:0 bei der U 23 von Bayer 04 Leverkusen fort. Es war für die Mannschaft von Trainer Matthias Hagner bereits das zehnte Spiel in Folge ohne Niederlage (fünf Siege, fünf Remis).

Die Bayer-Kicker blieben zum dritten Mal hintereinander ungeschlagen (fünf Punkte). Trotzdem schmolz der Vorsprung vor der Abstiegszone auf drei Zähler, weil die Konkurrenten VfL Bochum U 23 und SG Wattenscheid 09 erfolgreich waren.

 

Das könnte Sie interessieren:

4:1 in Oberhausen! Rot-Weiss Essen im Pokal-Halbfinale

„Zebras“ besiegen Ligakonkurrenten KFC Uerdingen 5:0.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.