Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RL West: RWO springt auf Rang drei

RL West: RWO springt auf Rang drei

Die Oberhausener sind nun seit acht Spielen unbesiegt.

Rot-Weiß Oberhausen sorgt in der Regionalliga West weiter für Furore. Die Mannschaft von Trainer Peter Kunkel kam am 28. Spieltag zu einem 2:1 (1:0)-Heimsieg gegen die abstiegsbedrohte U 23 des VfL Bochum und kletterte mit dem dritten Dreier in Serie zumindest vorerst auf den dritten Tabellenplatz. Insgesamt sind die „Kleeblätter“ sogar schon seit acht Spieltagen ungeschlagen. Die letzte Niederlage datiert vom 7. Dezember 2013 (0:1 gegen die SG Wattenscheid 09).

Vor 2040 Zuschauern im Stadion Niederrhein brachte Ralf Schneider (25.) die Oberhausener mit seinem ersten Saisontreffer auf die Siegerstraße, Winterzugang Patrick Schikowski (50.) legte kurz nach der Pause das 2:0 nach. Für die Bochumer, die weiterhin einen Abstiegsplatz belegen, konnte der eingewechselte Ridvan Balci (77.) in der Schlussphase nur noch verkürzen. Die VfL-Reserve kassierte ihre zweite Niederlage in Folge. mspw

Dreifacher Bouhaddouz lässt Bayer 04 jubeln

Die Chancen des Tabellenvorletzten SC Wiedenbrück 2000 auf den Klassenverbleib sind weiter gesunken. Die Mannschaft von Trainer Theo Schneider musste sich bei der U 23 von Bayer 04 Leverkusen 2:4 (1:3) geschlagen geben und ist weiterhin acht Punkte vom „rettenden Ufer“ entfernt. Für die Ostwestfalen war es bereits die dritte Niederlage hintereinander und das fünfte Spiel in Serie ohne Sieg. Die Bayer-Reserve blieb dagegen unter ihrem neuen Trainer Jürgen Luginger zum fünften Mal hintereinander ohne Niederlage und baute den Vorsprung vor einem Abstiegsplatz auf sieben Punkte aus.

Zum Leverkusener Matchwinner avancierte Angreifer Aziz Bouhaddouz (20./37./40.), der bereits in der ersten Halbzeit dreimal traf und sein Torekonto damit auf 15 Saisontreffer schraubte. Nur der zwischenzeitliche 1:1-Ausgleich durch Marwin Studtrucker (29.) verhinderte einen lupenreinen Hattrick. In der zweiten Halbzeit ließ Kamil Bednarski (58.) die Wiedenbrücker mit dem Anschlusstreffer noch einmal hoffen, doch in der Schlussminute stellte der erst kurz zuvor eingewechselte Hamadi Al Ghaddiouni (90.) den Endstand her. Schon das Hinspiel in Wiedenbrück hatte Bayer 4:0 gewonnen.

 

Das könnte Sie interessieren:

Regionalliga Nord: Neuer Verein für Ex-Essener Tobias Steffen

28-jähriger Offensivspieler wechselt zum SV Atlas Delmenhorst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.