Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / 1. FC Köln: Fünfter Aufstieg ist perfekt

1. FC Köln: Fünfter Aufstieg ist perfekt

Gebürtige Kölner Risse und Helmes schießen „Effzeh“ in die 1. Liga.

Nach dem 3:1 (0:1)-Heimsieg gegen den VfL Bochum ist der fünfte Bundesliga-Aufstieg des 1. FC Köln und auch der Gewinn der Meisterschaft in der 2. Bundesliga perfekt. Nach dem 0:1-Rückstand durch Danny Latza (42.) sorgten ausgerechnet die beiden gebürtigen Kölner Marcel Risse (50.), der nur fünf Minuten nach seiner Einwechslung traf, und Patrick Helmes (63.), der einen Foulelfmeter erst im Nachschuss verwandelte, für die Wende. Gegen die dezimierten Bochumer, die Jonas Acquistapace wegen einer vermeintlichen Notbremse mit der Roten Karte verloren (62.), setzte Anthony Ujah (81.) vor fast 50.000 Zuschauern, darunter Nationalspieler und Vereinsidol Lukas Podolski, den Schlusspunkt. Nach dem Schlusspfiff kannte der Jubel bei den „Geißböcken“ keine Grenzen mehr. Trotz der dringenden Bitte des Vereins, auf den Rängen zu bleiben, strömten die Fans in den Innenraum, um mit der Mannschaft zu feiern.

„Der 1. FC Köln hat die Liga dominiert und ist deshalb auch verdient aufgestiegen“, sagte Bochums Trainer Peter Neururer, der früher auch schon selbst in der Domstadt tätig war. „Wenn man weiß, wie wichtig dieser Aufstieg für den Verein ist, dann ist der Erfolg wohl noch höher einzuschätzen als der Gewinn der Meisterschaft in Österreich vor einem Jahr mit Austria Wien“, sagte FC-Trainer Peter Stöger. Unmittelbar nach dem Titelgewinn mit Austria war Stöger nach Köln gewechselt und hatte damit unter anderem auf die Teilnahme an der Champions League verzichtet. Er ist der erste Österreicher, dem als Trainer der Aufstieg in die Bundesliga gelingt.

 

Das könnte Sie interessieren:

1. FC Köln: Trainer Steffen Baumgart kommt aus Paderborn

49-jährige Fußball-Lehrer hat einen Vertrag bis 30. Juni 2023 unterschrieben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.