Startseite / Fußball / 2. Bundesliga / Fortuna: Sieben Spieler und „Co“ Klein gehen

Fortuna: Sieben Spieler und „Co“ Klein gehen

Torhüter Giefer auf dem Sprung zu Schalke 04 – Wechsel aber noch nicht bestätigt.

Im Rahmen des letzten Saisonspiels gegen den 1. FC Kaiserslautern (Sonntag, 15.30 Uhr) wird Fortuna Düsseldorf sieben Spieler offiziell verabschieden. „Fabian Giefer, Leon Balogun, Tobias Levels, Stelios Malezas, Ivan Paurevic, Martin Latka und Aristide Bancé werden uns verlassen“, gab Fortuna-Sportvorstand Helmut Schulte am Mittwoch bekannt. Torhüter Giefer (Foto) wird bereits seit Monaten mit dem Bundesligisten FC Schalke 04 in Verbindung gebracht, bestätigt wurde der Wechsel allerdings noch nicht.

Auch im Trainerteam der Fortuna wird es eine Veränderung geben: Der Vertrag von Co-Trainer Uwe Klein wird nicht verlängert. „Uwe Klein hat hervorragende Arbeit geleistet und sich immer in den Dienst des Vereins gestellt. Er hatte einen sehr großen Anteil an der positiven Entwicklung der Fortuna in den letzten Jahren“, betonte Schulte. „Ich habe großes Verständnis für seine Enttäuschung, schließlich hat er insgesamt zwölf Jahre lang für den Club gearbeitet.“

 

Zwei Neuzugänge konnten bereits vermeldet werden: Julian Schauerte kommt vom SV Sandhausen und Joel Pohjanpalo wurde von Bayer 04 Leverkusen für zwei Jahre ausgeliehen. „Die Beiden sollen uns in Zukunft schlagkräftiger machen“, erwartet Schulte, der zudem verkünden konnte, dass man mit drei Akteuren in guten Verhandlungen sei: „Bei Tugrul Erat, Timm Golley und Andreas Lambertz sind wir auf der Zielgeraden. Darüber freuen wir uns sehr, da es sich um drei Eigenbauspieler handelt und wir das Ziel verfolgen, darauf zu setzen. Dies spiegelt auch die gute Arbeit des NLZ wider.“ Danach wurde die Personalie Christian Weber thematisiert: „Er wird weiterhin zu unserer U 23 gehören, aber von Beginn an am Trainings- und Spielbetrieb der ersten Mannschaft teilnehmen.“ Insgesamt soll der Kader von derzeit 28 auf 25 Spieler reduziert werden.

Das könnte Sie interessieren:

3:2 gegen KSC! Fortuna Düsseldorf wahrt Aufstiegs-Chance

„Joker“ Shinta Appelkamp trifft in letzter Sekunde der Nachspielzeit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.