Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster: Truckenbrod fordert anderes Auftreten

Münster: Truckenbrod fordert anderes Auftreten

Nach dem 0:4 in Mainz wartet am Sonntag der Hallesche FC.

Nach der höchsten Saisonniederlage in der 3. Liga (0:4 beim Aufsteiger FSV Mainz 05 II) richten sich die Blicke des SC Preußen Münster auf die Partie am Sonntag (ab 14 Uhr) gegen den Halleschen FC. „So können wir nicht weiter auftreten“, redete Routinier Jens Truckenbrod (Foto) nach dem Mainz-Spiel nicht um den heißen Brei herum. „Wir haben Mainz dazu eingeladen, Tore zu schießen. Wir waren viel zu naiv. Mainz hat uns dreimal ausgekontert. Unsere komplette zweite Halbzeit war ganz schlecht, da wir keine Gegenwehr geleistet haben.“

 

Das könnte Sie interessieren:

DFB: Hermann Gerland unterstützt U 21-Trainer Antonio Di Salvo

Bisheriger Assistent aus Paderborn tritt Nachfolge von Stefan Kuntz an.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.