Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / RWE: Zeiger und Huckle werden fit für Spitzenspiel

RWE: Zeiger und Huckle werden fit für Spitzenspiel

MSPW berichtet im kicker-Sportmagazin (5. Februar).

Die Rekordkulisse von mehr als 30.000 Zuschauern am Tivoli wird am Samstag ab 14 Uhr im Regionalliga-Spitzenspiel bei Alemannia Aachen auch für Rot-Weiss Essens Trainer Marc Fascher eine Premiere. „Vor so vielen Zuschauern habe ich noch nie mit einer Mannschaft gespielt. Die Vorfreude steigt von Tag zu Tag“, so der 46-Jährige vor dem „Gipfeltreffen“ am Samstag beim direkten Konkurrenten Alemannia. Fascher ist überzeugt: „Es wird ein ganz enges und intensives Spiel, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden.“

Die Essener sind zuversichtlich, dass die angeschlagenen Abwehrspieler Philipp Zeiger (Schlag auf die Achillessehne/Foto mitte) und Patrick Huckle (Adduktoren) rechtzeitig fit werden. Auch Kapitän Mario Neunaber ist nach einem Hexenschuss wieder im Training, muss aber auf der Rechtsverteidiger-Position wohl Max Dombrowka den Vortritt lassen.

„Die Leistungsdichte im Kader ist durch die Zugänge noch größer, ich habe die Qual der Wahl“, sagt der Trainer. Von den drei Neuen hat offenbar vor allem der erst kurz vor Toreschluss verpflichtete Kevin Freiberger (Leihgabe vom VfL Osnabrück) schon gute Chancen auf einen Einsatz.

Das könnte Sie interessieren:

Aachen: Marcel Heller hält sich am Tivoli fit

35-jähriger Offensivspieler seit Wochenbeginn im Alemannia-Training dabei.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.