Startseite / Pferderennsport / Traben MG: Viererpack von Victor Gentz

Traben MG: Viererpack von Victor Gentz

Glanztag an der Niers – Champion Michael Nimczyk muss erneut passen.

Berufsfahrer-Champion Michael Nimczyk (Foto) aus Willich konnte auch seine für heute geplanten Fahrten auf der Trabrennbahn in Mönchengladbach nicht wahrnehmen. Das bestätigte Rennvereinsvorsitzender Werner Pietsch auf MSPW-Nachfrage. Schon am Freitag musste Nimczyk wegen eines Magen-Darm-Infekts seine Engagements in Berlin-Mariendorf absagen.

In sechs der elf Rennen an der Niers sollte Nimczyk an den Start gehen und dabei zum ersten Mal den so genannten „Bürgertraber“ Sir Herten steuern. Der neunjährige Wallach steht im Besitz einer rund 100 Mitglieder umfassenden Gemeinschaft aus Herten, die die Preisgelder ihrer vierbeinigen Schützlinge für karitative Einrichtungen spendet. Für den Deutschen Meister Nimczyk sprang nun Thomas Panschow (Bladenhorst) ein und landete als 321:10-Außenseiter hinter den beiden Mitfavoriten Blättermann (32:10) mit Victor Gentz (Kaarst) im Sulky und Bachmann (30:10) mit Tim Schwarma (Weeze) auf dem dritten Platz.

Die weiteren fünf Fahrten des „Goldhelm“ übernahm Michaels Vater Wolfgang Nimczyk. Ein Sieg gelang ihm nicht.

Umso besser lief es für Victor Gentz (Kaarst), der mit gleich vier Siegen der Fahrer des Tages war. Seinen Erfolg mit Brutus De Noyelles musste er sich allerdings mit Jochen Holzschuh (Mönchengladbach) und Petit Coeur („totes Rennen“) teilen.

Für die größte Überraschung sorgte die siebenjährige Stute Floria Way aus dem Trainingsquartier von Reinier Feelders (Kevelear) bei ihrem Sieg zum Totokurs von 580:10.

Das könnte Sie interessieren:

Galopp Straßburg: Feiner Erfolg für Trainer Waldemar Hickst

170:10-Außenseiterin Liora gewinnt 16.000 Euro-Prüfung.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.