Startseite / Fußball / 1. Bundesliga / Pfeiffersches Drüsenfieber stoppt Kölner Gerhardt

Pfeiffersches Drüsenfieber stoppt Kölner Gerhardt

Mittelfeldspieler fehlt den „Geißböcken“ auf unbestimmte Zeit.

Böse Überraschung für Yannick Gerhardt vom Bundesliga-Aufsteiger 1. FC Köln: Der Infekt des Mittelfeldspielers stellte sich bei einer Untersuchung nun als Pfeiffersches Drüsenfieber heraus. „Wir haben die Erkrankung zum Glück recht früh erkannt, so dass wir Yannick schnell richtig behandeln konnten“, sagt Klaus Maierstein, Leiter der physiotherapeutischen Abteilung des „Effzeh“.

Der 20-jährige Gerhardt, der bisher elf Ligapartien für die Kölner absolviert hat, steht auf unbestimmte Zeit nicht zur Verfügung.

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.