Startseite / Fußball / 3. Liga / Wehen Wiesbaden stellt Cheftrainer Marc Kienle frei

Wehen Wiesbaden stellt Cheftrainer Marc Kienle frei

Bisheriger U 19-Trainer Christian Hock übernimmt bis Saisonende.

Drittligist SV Wehen Wiesbaden hat Cheftrainer Marc Kienle mit sofortiger Wirkung freigestellt. Der 42-jährige Fußballlehrer war seit Oktober 2013 für den SVWW tätig. Interimstrainer bis zum Saisonende wird Christian Hock, Leiter des Nachwuchsleistungszentrums und U 19-Trainer.

Nach einem guten Start mit 26 Punkten aus den ersten 13 Partien waren die Hessen zwischenzeitlich auf Rang eins zu finden. Aus den vergangenen 19 Begegnungen holte der ehemalige Zweitligist 19 Zähler und rutschte auf Platz zehn ab. Am Samstag gab es ein 0:1 gegen den Aufsteiger SG Sonnenhof Großaspach.

„Unser Saisonziel, oben mitzuspielen und die Distanz zu den Aufstiegsplätzen zu verringern, haben wir deutlich aus den Augen verloren. Die Qualifikation für die DFB-Pokal-Hauptrunde durch den Gewinn des Hessenpokals ist für uns jetzt die wichtigste Aufgabe und dafür müssen wir der Mannschaft, in der unverkennbar mehr Potenzial steckt, einen neuen Impuls geben, damit sie mit einer anderen Mentalität, mehr Emotionalität und Leidenschaft dieses Ziel auch erreichen kann“, so SVWW-Sportdirektor Michael Feichtenbeiner, der nun auf die Suche nach einem neuen Cheftrainer für die neue Saison 2015/2016 geht.

Marc Kienle hatte in seiner aktiven Zeit unter anderem für den MSV Duisburg (1995 bis 1998 und 2002 bis 2003), Ligakonkurrent des SVWW, gespielt und war auch für den West-Regionalligisten Alemannia Aachen (2000 bis 2002) am Ball.

 

Das könnte Sie interessieren:

Starke Geste: Beide Nationalteams unterstützen „Orange Day“

Internationaler Tag gegen Gewalt an Frauen setzt Zeichen .

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.