Startseite / Fußball / Oberliga / Ex-Fortune Reisinger in Saarbrücken freigestellt

Ex-Fortune Reisinger in Saarbrücken freigestellt

Saarbrücker U 23 verzichtet auf die Dienste des Torjägers.

Ex-Profi Stefan Reisinger (Foto/u.a. Fortuna Düsseldorf, SC Freiburg, SpVgg Greuther Fürth) sollte die Saison eigentlich in der U 23 des 1. FC Saarbrücken zu Ende spielen. Unabhängig vom kürzlich verkündeten Rückzug der U 23 ist inzwischen aber auch der sportliche Klassenverbleib in der Oberliga Rheinland-Pfalz/Saar bei 16 Punkten Rückstand auf den rettenden 15. Tabellenplatz nicht mehr möglich. Reisinger, der sich mit seinem Arbeitgeber nach einer fristlosen Kündigung und seiner in erster Instanz erfolgreichen Kündigungsschutzklage nach wie vor im Rechtsstreit befindet, musste wegen des noch schwebenden Verfahrens seine Arbeitskraft anbieten. Die nahm der 1. FC Saarbrücken an und integrierte den Angreifer in den Trainings- und Spielbetrieb der U 23. Dadurch sei jedoch „kein neues Arbeitsverhältnis, insbesondere kein so genanntes Prozessarbeitsverhältnis“ entstanden, teilte der Verein mit. Nach dem sportlichen Abstieg möchte der FCS vom Angebot seiner Arbeitskraft keinen Gebrauch mehr machen. Bei neun Oberliga-Einsätzen hatte Reisinger, dessen Spielervertrag noch bis 2016 läuft, sechs Treffer für die FCS-Reserve erzielt.

mehr lesen Sie auf FUSSBALL.de

 

Das könnte Sie interessieren:

FVN: Hinweise zum Spielbetrieb unter neuer NRW-Coronaschutzverordnung

Aktuelle Regelungen des Landes Nordrhein-Westfalen bis 21. Dezember gültig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.