Startseite / Fußball / 3. Liga / Münster trennt sich von Torwarttrainer Ogrinc

Münster trennt sich von Torwarttrainer Ogrinc

46-jähriger Torwarttrainer verlässt die Münsteraner zum Saisonende.

Alexander Ogrinc, Torwarttrainer des Drittligisten SC Preußen Münster, verlässt den Verein zum Saisonende. Der 46-Jährige arbeitet seit Juli 2013 für die Münsteraner. „Alexander ist ein sehr positiver Typ. Wir haben uns allerdings dazu entschieden, in der kommenden Spielzeit bei der Ausbildung unserer Torhüter neue Impulse zu setzen“, so SCP-Sportvorstand Carsten Gockel.

Vor seiner Zeit in Münster stand Ogrinc beim Drittligisten FC Hansa Rostock unter Vertrag. Zuvor war er auch schon beim Oberligisten Bonner SC und dem Zweitligisten Karlsruher SC als Torwarttrainer tätig.

In seiner aktiven Laufbahn – die Ogrinc 2008 beendete – hatte der frühere Schlussmann unter anderem für den heutigen West-Regionalligisten Rot-Weiss Essen (1996 bis 1997) und den Drittliga-Aufstiegsaspiranten Holstein Kiel (2003 bis 2004) zwischen den Pfosten gestanden.

 

Das könnte Sie interessieren:

Bilanz: SC Verl verzeichnet kleinen Gewinn

Präsident Raimund Bertels vom erneuten Klassenverbleib überzeugt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.