Startseite / Fußball / Regionalliga / Regionalliga West / Dominik Ernst verlängert bei Alemannia Aachen

Dominik Ernst verlängert bei Alemannia Aachen

Rechtsverteidiger erhält neuen Vertrag – Philipp Gödde kommt.

West-Regionalligist Alemannia Aachen hat den Vertrag mit Rechtsverteidiger Dominik Ernst bis Juni 2017 verlängert. „Wir freuen uns sehr, dass es uns gelungen ist, Dominik am Tivoli zu halten. Er hat sich in seinem ersten Alemannia-Jahr sensationell entwickelt“, sagt Sportdirektor Alexander Klitzpera (Foto) über den 24-jährigen Defensivspieler, der zuvor beim Ligakonkurrenten Sportfreunde Lotte am Ball war.

„Die Alemannia hat sich für zu einer Herzensangelegenheit entwickelt. Ich bin ein Spieler, der sich wohl fühlen muss, damit er seine Leistung bringen kann. Ich freue mich riesig, dass ich mindestens zwei weitere Jahre bei der Alemannia bleibe. Obwohl es Anfragen aus höheren Ligen gab, konnten mich Alexander Klitzpera und Christian Benbennek überzeugen“, so Dominik Ernst, der in der abgelaufenen Saison 34 Mal für die Alemannia zum Einsatz kam, dabei einen Treffer erzielte und zehn Tore vorbereitete.

Vom Ligakonkurrenten FC Kray wechselt Philipp Gödde an den Aachener Tivoli. Der 20-jährige Angreifer, der bislang 45 Regionalligaspiele machte, unterschrieb ebenfalls bis 2017 bei den Kaiserstädtern. „Mit Philipp Gödde bekommen wir einen großen und schnellen Stürmer. Er hat in der Nachwuchsabteilung des FC Schalke 04 unter Norbert Elgert eine hervorragende Ausbildung genossen. Ich habe Philipp seit 2013 beobachtet und wir sind von seinem Potential überzeugt.  Es freut uns, Philipp am 20. Juni erstmals am Tivoli begrüßen zu dürfen“, sagt Sportdirektor Klitzpera.

„Für mich geht ein Traum in Erfüllung. Ich freue mich riesig auf die neue Herausforderung bei Alemannia Aachen, das Stadion und die vielen Fans. Schon nach dem erstem Gespräch mit Alexander Klitzpera stand meine Entscheidung fest. Ich wollte unbedingt nach Aachen“, so Philipp Gödde.

Der 1,92 Meter große Offensivmann war in der abgelaufenen Saison einer der Leistungsträger beim FC Kray. 32 Spiele absolvierte der in Wimbern geborene Blondschopf und erzielte fünf Tore für den Regionalligaaufsteiger aus Essen, der durch ein Kopfballtor von Gödde den Klassenerhalt perfekt machte.

Die fußballerische Karriere vom neuen Alemannia-Stürmer begann beim SV Bachum-Bergheim. Über den SV Hüstern und SC Neheim schaffte Gödde 2010 den Sprung zum FC Schalke 04.  Drei Jahre spielte Philipp bei den Königsblauen. Nach der A-Jugend folgte ein Wechsel zum  SV Wilhelmshaven. Bis zur Winterpause 2013/14 ging Gödde in der Regionalliga Nord auf Torejagd, anschließend wurde der heute 20-Jährige zum Oberligisten ETB Schwarz-Weiß Essen ausgeliehen. Der Ex-Schalker schoss acht Tore in 15 Spielen und wurde nach der Saison vom FC Kray verpflichtet.

Das könnte Sie interessieren:

Rot-Weiß Oberhausen: Noch Tickets für Weihnachtssingen

Maximal 300 Personen sind am Sonntag im Stadion Niederrhein zugelassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.